10.11.2018
Musik

Thema-Magazin des Sonntagsblatts zeigt: "Musik wirkt!"

Am 6. November 2018 jährte sich der Todestag des russischen Komponisten Peter Tschaikowski zum 125. Mal, am 13.11. sind 150 Jahre seit dem Tod von Gioachino Rossini vergangen. Mit dem "Nussknacker" oder dem "Barbier von Sevilla" prägen die beiden noch heute Opern-Programme auf der ganzen Welt. Welche Rolle spielt Musik in Ihrem Leben? Entdecken Sie es mit dem Sonntagsblatt THEMA "Musik wirkt! Wie Klänge und Lieder unser Leben beeinflussen".
Musik Wirkt Magazin Thema

Für Gottfried Herder war Musik die "Offenbarung des Unsichtbaren" und für Friedrich Wilhelm Schelling "der vernommene Rhythmus und die Harmonie des sichtbaren Universums selbst". Und was bedeutet Musik für Sie? Zur Auseinandersetzung mit dieser und noch weiteren Fragen möchte das Sonntagsblatt THEMA "Musik wirkt!" anregen, denn Musik ist sicherlich mehr als reine Unterhaltung. Für manche stellt sie eine Möglichkeit dar, mit Gott zu kommunizieren, andere beschreiben sie als "Spaziergang der Fantasie". Wissenschaftliche Untersuchungen haben sogar gezeigt, dass Musik schlau macht, was mit dem etwas umstrittenen Begriff "Mozart -Effekt" beschrieben wird.

Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe...

so hat der bengalische Dichter und Nobelpreisträger Rabindranath Tagore die Bedeutung von Klang beschrieben.

Neugierig geworden, auf die "Herrin der Herzen", wie Martin Luther Musik bezeichnete? Hier finden Sie alle Produkte aus unserem Haus zum Thema Musik

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Musik & Kirche

Klaus Wedel
Autor
Nachdem Klaus Wedel mit über 40 Dienstjahren der älteste hauptamtliche Kirchenmusiker in Bayern ist, denkt der in Roth lebende Musiker so langsam an die Rente. Aber nur ganz langsam. Denn es gibt noch viel zu tun. Nicht nur mit seinem Kammerchor Roth, mit dem er am 22. Oktober in der evangelischen Stadtkirche Händels "Messias" aufführte. Bald gibt Wedel neue Bücher mit Begleitsätzen für Gesangbuchlieder für Orgel und Posaunenchor heraus. Tiefer gesetzt, weil es nötig ist.