23.11.2018
Sonntagsendung auf Antenne Bayern

Antenne-Moderator Meixner und der Tod

Am Ewigkeitssonntag von 6 bis 9 Uhr gestaltet die evangelische Funkagentur das Programm auf Antenne Bayern und um diese Themen wird es gehen: Die Augsburger Puppenkiste ist wieder mit einer Weihnachtsgeschichte im Kino zusehen, Sprachassistent Alexa hält bietet neuerdings auch Trauerreden und Antenne Bayern Moderator Stefan Meixner erzählt von seiner Nahtoderfahrung.
Antenne-Bayern Moderator Stefan Meixner erzählt davon, wie er als 15jähriger beinahe ertrunken wäre. Seither hat er keine Angst mehr vor dem Tod.

Als Teenager tobt Stefan Meixner mit seinen Freunden im See. Plötzlich fliegt ihm eine dicke Fliege in den Hals. Er bekommt Panik und sinkt schließlich auf den Grund des Sees. Für wenige Augenblicke ist er dem Tod nahe, befindet sich in der sogenannten Übergangsphase. Dort ziehen Bilder aus seiner Kindheit an ihm vorbei, alles um ihm herum ist weich und warm. Ein unglaubliches Wohlgefühl breitet sich um ihn herum aus. Seit diesem Erlebnis hat er keine Angst mehr vor dem Tod.

Alexa, die Stimme aus der Dose, hilft uns beim Auffüllen des Kühlschranks oder beim Herunterlassen der Rollläden. Pfarrer Christian Tsalos aus dem schwäbischen Heimsheim hat Alexa als Trauerrednerin programmiert. Ob die anonyme Stimme auch Ihnen Trost spendet, hören Sie am Sonntagmorgen von 6 bis 9 Uhr auf Antenne Bayern.

Außerdem haben wir wieder die Tausend Typen der Bibel im Programm. An diesem Sonntag mit der Geschichte von Jakob und der Himmelsleiter.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

efa