25.03.2019
Evangelische Jugend

Evangelische Jugend: Zeltlagerplatz Plößberg wird modernisiert

Stockbrot, Lagerfeuer, Nachtwanderungen. Gemeinsam singen, spielen, lachen. Das Zeltlager der Evangelischen Jugend in Plößberg ist seit über 40 Jahren für viele Kinder aus der Region das Schönste an der Ferienzeit. Doch der Platz ist in die Jahre gekommen und muss modernisiert werden.
Die Sanierungsmaßnahmen des Zeltlagerplatzes Plößberg sollen im September starten. Ein Audio-Beitrag von Julia Gruber.

Valentin Strehl aus Schirmitz war mit neun Jahren das erste Mal im Zeltlager in Plößberg. Mittlerweile ist er 21 Jahre alt und macht im Evangelischen Jugendwerk im Dekanat Weiden sein Freiwilliges Soziales Jahr. Seit 2017 fährt Valentin als Teamer mit ins Zeltlager. Das heißt: Er ist dort Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen. Den Zeltplatz des Evangelisch-Lutherischen Dekanates Weiden in Plößberg gibt es bereits seit 40 Jahren. Eine lange Zeit – in der immer mal wieder Sanierungsarbeiten anstehen.

 

Küchengebäude Zeltlager Plößberg
Das Küchengebäude auf dem Zeltplatz Plößberg wird abgerissen und neu und größer gebaut.

Die Sani-Baracke, in der Teamer oder auch mal kranke Kinder übernachten und das Küchengebäude sind in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den Anfordungen. Beide werden abgerissen und neu aufgebaut. Für die Modernisierungsmaßnahme ist eine knappe halbe Million Euro angesetzt. Eine Summe, die erst einmal gestemmt werden muss. Daher wurde lange hin und her überlegt und disktutiert, ob man wirklich investieren soll. Dekan Wenrich Slenczka ist überzeugt davon, dass eine Sanierung die richtige Entscheidung ist:

"Die Zeltlager kommen immer noch sehr gut an bei Kindern und Jugendlichen und auch die Eltern sind begeisert."

Mit öffentlichen Geldern, Rücklagen und diversen Zuschüssen möchte die Evangelische Jugend im Dekanat Weiden die Kosten der Baumaßnahmen stemmen. Darüber hinaus hofft der Dekanatsjugendreferent Thomas Vitzthum aber auch auf Spendengelder. Die Spendaktion "Der goldene Kochlöffel" wurde ins Leben gerufen und soll mindestens 25.000 Euro einbringen.

Alle Infos dazu finden Sie im Netz unter www.ej-weiden.de. Beginn der Sanierungsmaßnahmen soll im September 2019 sein.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Evangelische Jugend in Bayern

Landesjugendpfarrer der ELKB Tobias Fritsche
Alle vier Jahre wird auf der Synode der Evangelischen Kirche in Bayern ein Bericht über die Lage junger Menschen eingebracht, den das Amt für evangelische Jugendarbeit erstellt. Darin werden die aktuelle Situation analysiert und Schwerpunkte kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit der kommenden Jahre definiert. Was Jugendliche von der Kirche erwarten und wie Gemeinden darauf reagieren müssen, erzählt Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche im Sonntagsblatt-Interview.
efa