20.12.2017
Weihnachten & Heilig Abend

Die fränkische Weinkönigin Silena Werner verrät, was sie an Weihnachten verschenkt.
Silena Werner

Als Fränkische Weinkönigin freue ich mich natürlich auf Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren, weil es da erst einmal etwas ruhiger und besinnlicher wird, bevor im Januar die nächsten Termine anstehen.

Natürlich gehören Geschenke zu Weihnachten dazu - egal ob eine gute Flasche Wein, die man gemeinsam trinken kann oder der große Herzenswunsch des Beschenkten. Das Glänzen der Augen beim Auspacken ist ein wichtiger Bestandteil dieses Festes für mich!

Wir haben zu Hause beschlossen, dass wir Weihnachten zu einem bestimmten Thema wichteln und jeder bekommt per Zufall eines der Wichtel-Geschenke. Ausnahmen davon bilden lediglich meine dreijährige Nichte und mein Partner - für die besorge ich natürlich immer etwas ganz besonders. Das ist dann wirklich eine witzige Überraschung! Wir haben uns dafür entschieden, Weihnachten so zu begehen, da sich jeder als Erwachsener seine Wünsche das Jahr über selbst erfüllt.

Außerdem finde ich es ganz wichtig, dass man die Weihnachtszeit nutzt, um Zeit miteinander zu verbringen. Ein gutes gemeinsames Essen mit dem passenden Wein im Familienkreis oder auch nur mit dem Partner ist wichtig. Diese Form des Geschenkes bleibt in Erinnerung und kann einem nicht mehr genommen werden.

Was mich persönlich betrifft, so freue ich mich als Fränkische Weinkönigin natürlich auch über ein schönes Weinpräsent. Jede Flasche Wein erzählt mit dem dazugehörigen Termin ihre eigene Geschichte. Wenn ich mir diese Flasche Wein nach meiner Amtszeit einmal öffnen werde, habe ich also richtig schöne Erinnerungen an Erlebnisse mit der Krone.

Ganz egal, ob man sich Zeit schenkt, ob man wichtelt oder sich dann doch ein ganz persönliches Geschenk macht: Es ist wichtig und ein tolles Zeichen der Wertschätzung. Gerade zu Weihnachten möchte man den anderen doch eine Freude machen. Das ist, was zählt. Und nicht, wie groß oder teuer ein Geschenk war.

Silena Werner (21) aus Stammheim (Kreis Schweinfurt) ist seit März 2017 die inzwischen 62. Fränkische Weinkönigin.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema: