deutsch-isrealische Freundschaft

Reise-Kochbuch

Israelisches Essen wird immer beliebter. Die Küche ist vielfältig, frisch und leicht - und es gibt viele schmackhafte vegetarische und vegane Rezepte. In den letzten Jahren hat sie sich enorm weiterentwickelt. Haya Molcho war die Erste, die israelisches Essen in Europa populär gemacht hat. Warum es derzeit so angesagt ist, erzählt sie uns bei der Zubereitung eines "Sabichs", das Streetfood Tel Avivs.

Deutsch-israelische Freundschaft

Israelische und Meringer Jugendliche auf dem Pürschling
Mering hatte im Juni insgesamt 40 Freunde aus der israelischen Stadt Karmiel zu Gast: einen Chor zum Israeltag, den Bürgermeister mit Delegation und 14 Jugendliche. Die beiden Städte pflegen seit über zehn Jahren eine Freundschaft, die bald eine offizielle Städtepartnerschaft werden soll. Die Freundschaftsbande zwischen den beiden Gemeinden werden immer enger. Vor allem zwischen den Jugendlichen, die jetzt wieder nach Hause geflogen sind und sich schon darauf freuen, wenn die Meringer nächsten Sommer nach Karmiel kommen.

Deutsch-israelische Freundschaft

Neri Ereli am Toten Meer
Neri Ereli wohnt in der Oase Ein Gedi am Toten Meer. Er ist der Sohn des Bad Kissingers Hans-Josef Ehrlich, der vor 20 Jahren eine Partnerschaft zwischen dem israelischen Ort und Bad Kissingen gegründet hat, aus der viele lebendige Freundschaften entstanden sind. Was Neri davon hält, erzählt er auf einer Jeep-Tour durch die Negev Wüste.

Deutsch-israelische Partnerstädte

Das Rathaus von Karmiel
Lediglich acht Orte gibt es bislang in ganz Bayern, die eine Partnerstadt in Israel haben. Memmingen zum Beispiel ist mit Kiryat Schmona, ganz im Norden Israels, befreundet. Nächstes Jahr könnte eine weitere Partnerschaft hinzukommen: Mering bei Augsburg und Karmiel. Günter Wurm ist Sprecher und Initiator der Städtefreundschaft.