Evangelische Akademien
Verena Grüter leitet künftig die Evangelische Akademie Loccum bei Nienburg.
Verena Grueter
Verena Grüter

Die Nürnberger Pfarrerin Verena Grüter (59) ist Direktorin der Evangelischen Akademie Loccum bei Nienburg. Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister segnete die Theologin in einem festlichen Gottesdienst in der Stiftskirche des Klosters Loccum in ihr neues Amt ein. Grüter hatte gegenüber dem Bischof zuvor Loccum als "Traumort" bezeichnet. "Ich wünsche Ihnen, dass sich dieser Traumort mit guten Erfahrungen für Sie und für die Akademie erfüllt", sagte Meister.

Grüter hat Anfang September die Nachfolge von Stephan Schaede angetreten, der die Akademie seit 2010 geleitet hatte und inzwischen Regionalbischof in Lüneburg ist. Mit ihr übernimmt nach acht Direktoren erstmals eine Frau die Leitung der traditionsreichen Bildungseinrichtung zwischen Weser und Steinhuder Meer.

Meister bezeichnete die Akademie als "Innovationspool", der Menschen mit den verschiedensten Motivationen anziehe. Sie sei ein anspruchsvoller und sensibler Ort für Diskussionen. In einer Zeit großer Verunsicherung "suchen wir Räume, in denen das Ungeklärte bleiben darf", sagte der Bischof, der zugleich Abt des Klosters Loccum ist. "Nicht als dunkle Verzweiflungsorte, sondern als Lichtblicke."

Grüter sagte, die Akademie sei ein Ort, an dem wichtige Fragen gestellt würden, etwa nach der Rolle des Menschen im Universum. "Wenn auch manchmal stotternd und begrenzt." Die Menschen seien nicht Herrscher über die Schöpfung, sondern abhängig von ihr, führte die neue Direktorin in ihrer Predigt aus. "Wir brauchen Gott, um unsere eigene Begrenztheit zu erkennen."

Verena Grüter

Die promovierte und habilitierte Theologin war bisher geschäftsführende Pfarrerin an der Reformations-Gedächtniskirche Maxfeld in Nürnberg und Privatdozentin an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau. Sie wurde 1961 in Düsseldorf geboren und studierte Theologie und Schulmusik in Bonn und Köln. Drei Jahre lang arbeitete sie als Pfarrerin und Dozentin in El Salvador.

Später war sie fünf Jahre lang Referentin für theologische Grundsatzfragen beim Evangelischen Missionswerk in Deutschland und danach wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Interkulturelle Theologie, Missions- und Religionswissenschaft in Neuendettelsau. Ab 2016 lehrte sie als Gastprofessorin in Göttingen sowie in Heidelberg.

Die 1946 gegründete Akademie Loccum gehört zu den ältesten und renommiertesten unter den 17 evangelischen Akademien in Deutschland. Sie veranstaltet jährlich etwa 80 Tagungen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*