23.08.2017
Reformationsjubiläum

Luther-Labyrinth: Begehbarer Luther als Landart

Wollten Sie schon immer mal, in den Kopf des Reformators Martin Luther schauen? Das können Sie diesen Sommer tun. In Utting am Ammersee haben Landwirte ein Feld mit dem Konterfei Luthers bepflanzt.

Bis 24. September 2017 können Sie den begehbaren Luther besuchen. Im Feldlabyrinth "Ex Ornamentis" erwartet Sie ein interaktives Suchspiel rund um Martin Luther und seine Weggefährten Philipp Melanchthon, Lucas Cranach, Friedrich der Weise und Katharina von Bora. Dabei können Sie zum Beispiel viel über den Anschlag der 95 Thesen, aber auch Irrtümer über Martin Luther erfahren. Für Kinder ist das Stempel sammeln attraktiv - dabei können sie bunte, im Feld versteckte Stempel sammeln.

VERLAGSANGEBOT

Lesestoff für die Urlaubszeit

Unsere THEMA-Magazine passend zu Ferien und Urlaub. Jetzt gleich im Shop bestellen!

Thema Urlaub

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Reformation & Wittenberg

Lucas Cranach d.Ä. 1550 (Uffizien, Florenz) und vermeintliches Porträt Lucas Cranach d.J. (Nationalmuseum Warschau) mit dem Logo der Cranach-Werkstatt.
Von Martin Luther heißt es, er habe mit einem Bein im Mittelalter gestanden und mit dem anderen weit in der Neuzeit. Diesen Schritt durch die Zeitalter vollzogen auch die beiden prägenden Gestalten der Cranach-Werkstatt - ihr Gründer Lucas und sein gleichnamiger Sohn, dessen 500. Geburtstag das Jahr 2015 zu einem Cranach-Jahr machte.
efa