München (epd). Das Hörspiel "Saal 101 - Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess" des Bayerischen Rundfunks (BR) erhält die Auszeichnung "Hörbuch des Jahres 2021" der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste. Die Produktion unter der Regie von Ulrich Lampen sei "eine dokumentarische Glanzleistung mit historischem Wert", habe die Jury geurteilt, teilte der BR am Mittwoch mit. Preisverleihung sei am Donnerstag während der Frankfurter Buchmesse.

"Saal 101" ist eine zwölfstündige Produktion, die nach dem Gerichtssaal A101 des Oberlandesgerichtes München benannt ist, in dem das Verfahren gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) von 2013 bis 2018 stattfand. Unter Federführung der BR-Redaktion Hörspiel/Dokumentation/ Medienkunst hätten die ARD und der Deutschlandfunk den Rechtsterrorismusprozess aufbereitet.

Die 24 Teile wurden auf Bayern 2 und in den Kultur- und Informationsradios der ARD und im Deutschlandfunk bundesweit ausgestrahlt. Alle Folgen stehen in der ARD Audiothek, so der BR.

Die hr2-Hörbuchbestenliste wird den Angaben nach seit 1997 von hr2-Kultur und dem "Börsenblatt - Magazin für den Deutschen Buchhandel" in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt herausgegeben. Die besten Hörbücher werden monatlich von einer unabhängigen Jury bestimmt.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*