Puschendorf (epd). Der Rektor der Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf, Diakon Friedrich Rößner, ist von seinem Amt zurückgetreten. Er habe seinen Dienst am 15. November beendet, teilte die Gemeinschaft in einer knappen Pressemitteilung mit. Darin werden als Gründe für die Trennung "unvereinbare Sichtweisen" aufgeführt, wie festgestellte Brandschutzmängel im Schwesternhaus beseitigt werden sollten. "Wir bedauern diesen Schritt außerordentlich", so die Gemeinschaft. Weitere Angaben wollte Schwester Evelyn Dluzak, die Leiterin des geistlichen Zentrums, auf epd-Anfrage am Dienstag nicht machen.

Der Rummelsberger Diakon Rößner war seit 2018 geistlicher Leiter der Gemeinschaft der Puschendorfer Diakonissen. Sie betreiben an ihrem Standort in Puschendorf (Landkreis Fürth) ein Tagungshaus, eine große Veranstaltungshalle und ein Altersheim mit 110 Plätzen. Schatzmeister Wolfgang Kistner sagte, man bemühe sich in Zusammenarbeit mit der Bauaufsichtsbehörde, "einen gangbaren Weg zur Behebung der Mängel, die teilweise schon Jahrzehnte zurückliegen, zu finden und gleichzeitig die Diakonissen miteinzubinden".

Der bisherige Rektor Friedrich Rößner war für eine Stellungnahme am Dienstag nicht zu erreichen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*