22.03.2021
Personalie

Jürgen Belz wird neuer Direktor des RPZ in Heilsbronn

Pfarrer Jürgen Belz wird neuer Direktor des Religionspädagogischen Zentrums im mittelfränkischen Heilsbronn bei Ansbach. Wie er die Bildungsarbeit der bayerischen Landeskirche weiterentwickeln will.

Der Chef des Schulreferats im Kirchenkreis Nürnberg, Pfarrer Jürgen Belz, wird neuer Direktor des Religionspädagogischen Zentrums (RPZ) im mittelfränkischen Heilsbronn bei Ansbach.

Der 54 Jahre alte Belz tritt seine neue Stelle am 1. September an und folgt damit auf Klaus Buhl, der in den Ruhestand geht, wie die bayerische Landeskirche mitteilte. Belz ist seit 2016 Direktor des Schulreferats, zuvor war er als Schulpfarrer am Albert-Schweizer-Gymnasium in Erlangen tätig.

Pfarrer Belz will Bildungsarbeit weiterentwickeln 

Pfarrer Belz will sich laut Mitteilung dafür einsetzen, dass die Bildungsarbeit der bayerischen Landeskirche angesichts der aktuellen Herausforderungen weiterentwickelt wird.

Dazu gehöre ein "guter Religionsunterricht in Schulen, lebensgeleitende Bildungsangebote in den Kirchengemeinden und eine gesellschaftsbezogene Bildungsarbeit, die die Fragen heutiger Menschen aufnimmt". Evangelische Christen sollten durch ihre Bildungsarbeit "einen selbstbewussten Beitrag zum Leben in unserer demokratischen Gesellschaft leisten". 

Über das Religionspädagogische Zentrum in Heilsbronn

Das RPZ in Heilsbronn mit seinen rund 80 Mitarbeitenden ist die Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Landeskirche im Bereich Religionspädagogik.

Dort werden auch die staatlichen Lehrkräfte für Evangelische Religionslehre fortgebildet. Das RPZ ist für Religionsunterricht in allen Schularten, für die Schulseelsorge, religiöse Früherziehung, Ganztagsangebote, Inklusion und auch die Konfirmandenarbeit zuständig. Das RPZ verfügt im früheren Heilsbronner Zisterzienserkloster über eine Tagungsstätte mit mehr als 60 Zimmern. 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: