15.09.2020
Nürnberger Kirchentag 2023

Vorfreude auf Nürnberger Kirchentag 2023 - Beauftragter Sommerlath: Neue digitale Konzepte weiterdenken

Knapp 1.000 Tage sind es noch bis zum Beginn des Deutschen Evangelischen Kirchentags in Nürnberg (DEKT) im Juni 2023. Das fünfköpfige bayerische Kirchentags-Team sei derzeit in Frankfurt, um dort den 3. Ökumenischen Kirchentag von 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt mit vorzubereiten, teilte das Team mit.
Philipp Sommerlath, der landeskirchliche Beauftragte für den Nürnberger Kirchentag im Juni 2023
Philipp Sommerlath, der landeskirchliche Beauftragte für den Nürnberger Kirchentag im Juni 2023

Bei diesen Vorbereitungen in der Corona-Krise werden "teils neue Konzepte für Veranstaltungen und Formate entwickelt, die wir auch für Nürnberg weiterdenken können", sagte der landeskirchliche DEKT-Beauftragte Philipp Sommerlath. Gemeint seien damit digitale oder hybride Formate für Programmpunkte.

"Darüber hinaus wissen wir auch, dass eine Veranstaltung wie der Kirchentag gerade in diesen Zeiten Hoffnung und Mut verbreitet", sagte der Religionspädagoge Sommerlath.

Die aktuellen Debatten in der Gesellschaft zeigten, wie groß der Bedarf nach Dialog, politischer Debatte, Kultur, Spiritualität und Begegnung sei. "Es werden bestimmt einmalige besondere Momente werden, wenn die vielen Kirchentagsgäste die Plätze und Straßen der fränkischen Metropole mit den bunten Schals füllen."

Den Reiz der Vorbereitungen machten die Begegnungen und Kontakte in ganz Bayern aus.

"Es werden so viele Schätze in Kirche und Gesellschaft erkennbar."

Der 35-jährige Religionspädagoge Philipp Sommerlath ist Landeskirchlicher Beauftragter für den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2023 in Nürnberg und damit seinen Angaben zufolge die bayerische Vertretung in der Geschäftsstelle der jeweiligen Kirchentage.

Seine Kollegin Clara Jantos begleitet regionale kulturelle Projekte und das Fundraising, Daniel Hufeisen sei verantwortlich für Gemeindekontakte und das geistliche Programm, Salome Höfler koordiniert regionale Programmpunkte wie den Abend der Begegnung und Anna Lisa Spitzauer hat die regionale Öffentlichkeitsarbeit und Marketing übernommen.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

#DEKT

Kirchentag 1979 Nürnberg Fahrkarte
Autor
Gulaschkanonen, das Feierabendmahl in der Lorenzkirche und Bundeskanzler Helmut Schmidt hautnah: Sonntagsblatt.de hat Leser dazu aufgerufen, ihre Erinnerungen an den Kirchentag 1979 in Nürnberg zu teilen. Viele haben sich gemeldet, mit einigen haben wir gesprochen. Auch einer bekannten Theologin ist das Treffen vor 40 Jahren als besonders im Gedächtnis geblieben.

DEKT 2023

Jürgen Körnlein und Stefanie Reuther planen den Kirchentag 2023 in Nürnberg
Nach dem Kirchentag ist vor dem Kirchentag: Beim Christentreffen in Dortmund haben der Nürnberger Stadtdekan Jürgen Körnlein und die Öffentlichkeitsreferentin im Dekanat, Pfarrerin Stefanie Reuther, ganz genau hingeschaut. Schließlich findet der nächste Deutsche Evangelische Kirchentag 2023 in Nürnberg statt. Dabei haben die beiden Kirchentags-Profis schon einige Vorteile der Frankenmetropole ausgemacht.