Corona
Die Gastronomie- und Hotelbranche treffen die neuen Regelungen besonders hart. In Kulmbach soll nun am 23. November ein ökumenischer Gastronomengottesdienst stattfinden.

In Kulmbach soll am 23. November ein ökumenischer Gastronomengottesdienst stattfinden.

Schwierige Zeiten für Hoteliers und Gastronomen

"Von kirchlicher Seite nimmt man wahr, dass die Hoteliers und Gastronomen schon einmal und jetzt gerade wieder durch den Teil-Lockdown eine sehr schwierige Zeit überstehen müssen", teilte die evangelische Petrigemeinde am Sonntag mit Blick auf die verschärften Corona-Beschränkungen mit.

Man wolle den Beschäftigten in Hotel- und Gaststättenbetrieben in Kulmbach und Umgebung mit einem ökumenischen Gottesdienst "etwas für die Seele geben" und die Solidarität stärken.

Der Gottesdienst

Der Gottesdienst findet am 23. November um 15 Uhr in der Petrikirche statt. Gestaltet wird er vom katholischen Pfarrer Hans Roppelt und der evangelischen Pfarrerin Katharina Winkler.

Entsprechend den Corona-Verordnungen dauert der Gottesdienst maximal 45 Minuten, eine Anmeldung ist bis 19. November erforderlich. 

Weitere Artikel zum Thema:

Corona-Pandemie

Ein Mädchen auf einer Schaukel (Symbolbild)
Die Corona-Pandemie hat die Jugendherbergen in eine tiefe Krise gestürzt: Weil keine Klassenfahrten mehr stattfinden, bleiben die Häuser auf ihren Kosten sitzen. Auch die gestiegene Zahl an Touristen kann den Umsatzrückgang nicht ausgleichen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*