Timo Lechner

Redakteur Nürnberg | Kirche, Religion, Soziales, Kultur
Timo Lechner

Ober-, Mittel- oder Unterfranken – wo ist das Zentrum Frankens? Ganz klar im Herzen. So bin ich leidenschaftlicher Franke mit Weitblick über Bezirksgrenzen und auch über jede gedankliche Barriere hinaus. Das muss auch so sein, wenn man Sonntagsblatt-Redakteur in Nürnberg ist. Zur Offenheit gesellt sich Neugierde – wahrscheinlich war ich im früheren Leben mal eine Katze. So hat mich die Neugierde schon während der Schulzeit zum Beruf gebracht. Und die Vernunft, da mir ein Leben als Musiker doch als zu unstet erschien. Der Musik von Rock über Jazz bis Klassik fröne ich aber immer noch – ebenfalls mit Leidenschaft, so wie ich es bereits bei einer Tageszeitung, einem Monatsheft und jetzt eben dem wöchentlich erscheinenden Sonntagsblatt getan habe. Grenzenlos offen, fränkisch ehrlich und mit einem Gespür für verschiedenste Töne – das bin ich!

Das kriegen wir schon (oder fränkisch: Des grich mer scho)
  • Leitung der Regionalredaktion Nürnberg des Sonntagsblattes für Bayern
  • Nachrichten, Reportagen und Termine aus dem Kirchenkreis Nürnberg
  • Artikel aus Kultur, Historie und Gesellschaft für die Mantelredaktion des Sonntagsblattes
  • Beiträge der alle zwei Monate erscheinenden THEMA-Hefte
  • Spezialgebiete: Musik, Film, Literatur, Geschichte, Fotografie

Wissenschaft und Religion

Seit 20 Jahren ist der Mediziner Dr. Eckart von Hirschhausen als Entertainer auf deutschen Bühnen unterwegs. In seinen Programmen und Büchern vermischt der Frankfurter wissenschaftlichen Anspruch mit Unterhaltung und erreicht damit ein breites Publikum. Im Sonntagsblatt-Interview erzählt der 54-Jährige, wie der Kampf für Klimaschutz und der Glaube ihn antreiben.

Auftritt in Nürnberger Jugendkirche

Bembers live auf der Bühne
Seit zehn Jahren ist der Nürnberger Grafik-Designer als Bembers unterwegs. Mit seinem Programm "Rock'n'Roll-Jesus“ hinterfragt er sich und die Religionen der Welt. Am 26. November tritt er in der Nürnberger LUX-Kirche auf. Wir haben mit ihm gesprochen.

Ökumenisches Projekt

Christian Düfel, evangelischer Pfarrer, Erlangen
Eine neue Website lädt zu einer virtuellen "Reise durch die Bibel" ein. 14 Etappen führen durch zentrale Texte aus dem Alten und dem Neuen Testament. An dem ökumenischen Projekt war der evangelische Pfarrer Christian Düfel beteiligt. Im Interview erklärt er, wie viel Neues es dabei zu entdecken gibt – selbst für Bibelkenner.

Markgrafenkirchen Ansbacher Art

Thalmässing St. Gotthard
Rund um die protestantischen Markgrafenkirchen Ansbacher Art im Landkreis Roth hat eine Arbeitsgruppe um Ruhestandspfarrer Johannes Ammon ein Faltblatt erstellt. Warum es sich lohnt, auf die 17 Kirchen dieser Epoche ein Auge zu werfen, erklärt Ammon im Interview.

Kirchenmusik radikal neu denken

Rainer Bayreuther
Musik ist ein integraler Bestandteil des kirchlichen Lebens. Der Musikwissenschaftler und Autor Rainer Bayreuther allerdings rechnet in seinem vor Kurzem im Claudius-Verlag erschienenen Buch "Der Sound Gottes" mit der gängigen Musikpraxis ab und fordert einen radikalen Neuansatz. Wir haben nachgefragt, was er damit genau meint.

Kirche und Kinder

Kindergarten in Vach
15 Jahre lang hat die Kirchengemeinde im nördlichsten Fürther Stadtteil Vach regelmäßig Geld beiseitegelegt, um eines Tages einen neuen Kindergarten zu finanzieren. Seit wenigen Wochen ist der Bau fertig – und die Gemeinde blieb sogar noch rund 70 000 Euro unter dem ursprünglichen Kostenansatz von drei Millionen Euro. Und das ist noch nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal des Gebäudes.

"Welten - Wege - Wendepunkte"

Museumsleiterin Sandra Kastner mit einer Heiligenfigur aus dem 3D-Drucker
"Welten - Wege - Wendepunkte" heißt die neue Ausstellung des Erlanger Stadtmuseums. Spannend in der Schau zum Jubiläumsjahr der Altstädter Kirche sind Exponate, die teils nicht öffentlich zugänglich sind oder beim Kirchenbesuch kaum auffallen. Vom Kirchenfenster bis zur Heiligenfigur aus dem 3D-Drucker ist alles dabei.

Kuriose Konfi-Geschichten

Anita Selgrath
Konfirmation in Corona-Zeiten feiern? Das kann ganz schön schwierig sein – Abstände einhalten, Termine verschieben, neue Konzepte für Unterricht und Gottesdienst finden. Dabei mussten Eltern, Konfirmand*innen und Pfarrer*innen auch kuriose Situationen meistern und wurden von der eigenen Kreativität überrascht.

Sonderausstellung im Nürnberger Stadtmuseum

ausstellung luppe stadtmuseum
Mit der Sonderausstellung "Luppes Galerie. Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg in der Weimarer Republik“ erinnern die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg im Stadtmuseum Fembo-Haus an die Erwerbungen unter dem damaligen Oberbürgermeister Hermann Luppe (1874 – 1945).

Trip zum Bodensee und in die Ostschweiz

stgallen stiftsbezirk
St. Gallen liegt einen Katzensprung über der bayerischen Grenze – der Sprung birgt für an Kultur- und Religionsgeschichte Interessierte einmalige Einblicke. Seit 1983 gehört der Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale zum UNESCO-Weltkulturerbe. Und das ist noch nicht alles – in der Stadtbibliothek gibt es eine fast 3000 Jahre alte Mumie.

Geschichte

Daniel Hess, Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg vor dem Gemälde "Die Brücke bei Wiesen" (1926) von Ernst Ludwig Kirchner.
Das Germanische Nationalmuseum blickt in der Ausstellung "Europa auf Kur" auf Davos. Kriege, Krisen, Kunst – die kleine schweizerische Gemeinde erlebte vor rund 150 Jahren einen Aufstieg zum Schmelztiegel der europäischen Kultur- und Gesellschaftsgeschichte.

Kommentar

Gottesdienst in Corona-Zeiten
Die Corona-Regeln für Gottesdienste seien "unübersichtlich und nicht nachvollziehbar" – das schreibt die Schwabacher Kirchengemeinde St. Martin in einem Brief an den bayerischen Landesbischof. Da hat sie recht, kommentiert Sonntagsblatt-Redakteur Timo Lechner – und fordert intelligente und nachdrückliche Impulse zum Leben mit Corona.

Neues Veranstaltungsformat

Strandkorb-Openair in Nürnberg
Strandfeeling auf grüner Wiese mit Fußballstadion im Hintergrund und dazu Live-Musik – die Fantasie hätte kaum ein solches Szenario hervorbringen können, wie es seit Mitte Juli beim Strandkorb Openair regelmäßig im Nürnberger Volkspark Dutzendteich zu sehen ist. Ohne Corona hätte es ein solches Veranstaltungskonzept wahrscheinlich nie gegeben.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*