Uwe Birnstein

Sonntagsblatt-Korrespondent
ShareFacebookTwitterShare

Personen der Bibel

Bibel Brille
Andere Götter als den anbeten, der das Volk Israel aus der Knechtschaft geführt hat? Geht gar nicht. Für einen Juden nicht und für einen König Israels erst recht nicht. Glaubt man der biblischen Darstellung, erzürnte Ahab Gott mehr "als alle, die vor ihm waren". Schließlich heiratete er sogar die baalsgläubige Tochter eines anderen Königs. Dem fremden Gott baute er einen Tempel mitten in Samaria, der damaligen Hauptstadt Israels. Zudem ließ er eine Statue der Göttin Aschera fertigen.

Musik und Glaube

Pfarrer und Liedermacher Clemens Bittlinger
"Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn" – in Kirchen, Klöstern und auf Festivals wird dieses Lied gesungen, in Kindergärten, Schulen, sogar Altenheimen. Millionen Klicks hat es bei YouTube in unzähligen Versionen und damit schon Kultstatus erreicht. Es ist der größte Hit des hessischen Liedermachers und Pfarrer Clemens Bittlingers, der am 8. August seinen 60. Geburtstag feiert.

Glaube und Leben

Carracci Agostino: Die Liebe im goldenen Zeitalter (Kupferstich 1589–1595)
Blonde Models mit Engelsflügeln und in weißer Spitzenunterwäsche locken die Männer und verheißen ihnen himmlische Sex-Abenteuer. Glaubt man der Werbung, geht es im Himmel ziemlich sexy zu. Eine abstruse Vorstellung – oder sollte ein Kern Wahrheit drinstecken? Hat Sex etwas mit dem Himmel und mit Gott zu tun? Viele Menschen beschreiben den Liebesakt ja mitunter tatsächlich als einen wundervollen Schwebezustand, der sich anfühle, als wäre man im siebten Himmel.

Reformatorischer Bildersturm

»Akte Zwingli« im Zürcher Großmünster: Taufbecken mit Toten.
Was den Deutschen ihr Luther, ist den Eidgenossen Zwingli. Zum lutherischen Reformationsjubiläum und zwei Jahre bevor sie ihren eigenen Reformator so richtig hochleben lassen, wurde das Zürcher Großmünster nun für zehn Tage zur Theaterbühne – für einen reformatorischen Bildersturm zu Klängen des deutschen Komponisten und Musikers Hans-Jürgen Hufeisen.