Christina Özlem Geisler

Crossmedia-Redakteurin

Ihre Leidenschaft für Sprachen, Religionen und gutes Essen führte sie 2007 aus Niederbayern zum Studium nach Padua und später als Nahostwissenschaftlerin in die Türkei und Levante. In ihrer Herzensstadt Istanbul begann sie, ihrem Traum vom Journalismus nachzuspüren. Von dort aus ging es für die Ausbildung in Medieninnovation, -Management und journalistischem Handwerk an die Katholische Universität Eichstätt und die Evangelische Journalistenschule Berlin. Pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum beendete sie ihr Volontariat und berichtete einen Sommer lang aus Lutherstadt Wittenberg.

ShareFacebookTwitterShare

Kulturerbe in Unterfranken

Sennfeld Tänzer Trachtenverein
Im Interview mit Sonntagsblatt.de erklärt der aus Sennfeld stammende, emeritierte Theologie-Professor Richard Riess, warum das Erinnern an die Ereignisse in der Geschichte Sennfelds so bedeutsam für die Gegenwart und die Zukunft der unterfränkischen Gemeinde ist.

Pflicht oder nicht?

Münzen in Stapeln
Wer evangelisch und in Bayern gemeldet ist, findet in diesen Wochen einen Kirchgeldbescheid in seinem Briefkasten. Nicht selten löst der Unverständnis oder sogar Unmut aus. Johannes Bermpohl ist Rechtsreferent der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und unter anderem für die Kirchensteuer zuständig. Im Interview erklärt er den Unterschied zwischen Kirchensteuer und Kirchgeld und verrät, mit welcher Post die Landeskirche ihren Mitgliedern künftig eine Freude machen will.

Ethik und Naturwissenschaft

DNA Mensch Gene Gentechnik Erbgut
Genveränderter Weizen und schädlingsresistenter Mais sind schon lange Realität. Aber was geschieht, wenn die Medizintechnik dem Menschen ermöglicht, im Erbgut seinesgleichen herumzuschnippeln? Welche ethischen und juristischen Fragen sich mit der Gentechnik auftun und warum jeder bei diesem Thema mitdiskutieren sollte.

Bayern digital

Seit einem halben Jahr ist Judith Gerlach bayerische Staatsministerin für Digitales. Im Interview mit Sonntagsblatt.de erzählt die CSU-Politikerin, welche Vorsichtsmaßnahmen Internetnutzer vor Cyberkriminalität schützen können und wie sie sich für das digitale Klassenzimmer der Zukunft einsetzt.

Schwedische Glücksexpertin verrät:

Maike van den Boom glücklich arbeiten Skandinavien
Leben Sie auch bei der Arbeit oder suchen Sie ständig nach der Work-Life-Balance? Die Wahl-Schwedin Maike van den Boom hat für ihr aktuelles Buch "Acht Stunden mehr Glück. W​arum ​Menschen in ​Skandinavien​ glücklicher arbeiten ​und​ was wir von ihnen lernen können" 300 Menschen in 30 skandinavischen Unternehmen interviewt. Im Gespräch mit dem Sonntagsblatt gibt sie Einblicke in ihre Erkenntnisse – und Anregungen für ein glücklicheres Leben bei der Arbeit.

Für immer zu zweit

Heiraten Hochzeit Herta und Alfons Schmidt
Es ist einer der wenigen schönen Momente im Leben, von denen man hofft, er möge sich nie wiederholen. Denn im besten Fall ist das Ja-Wort der Beginn einer Ewigkeit zu zweit. Eine Heirat stellt aber immer auch vor Herausforderungen. Drei Paare zwischen 30 und 90 Jahren erzählen von Überlegungen, Erwartungen und Entscheidungen zu Beginn ihrer Ehe.

Reformprozess Profil und Konzentration

PuK Sozialraum Orientierung Bayern
Rund 12.000 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gestalten seit ihrer Wahl im November die Entwicklung ihrer evangelischen Gemeinden mit. Immer mehr von ihnen beschäftigt der innerkirchliche Reformprozess "Profil und Konzentration". Das PuK-Projektteam der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) bietet nun Arbeitsmaterialien an, um Kirchenvorstände dabei zu unterstützen.

Evangelische Jugend in Bayern

Landesjugendpfarrer der ELKB Tobias Fritsche
Alle vier Jahre wird auf der Synode der Evangelischen Kirche in Bayern ein Bericht über die Lage junger Menschen eingebracht, den das Amt für evangelische Jugendarbeit erstellt. Darin werden die aktuelle Situation analysiert und Schwerpunkte kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit der kommenden Jahre definiert. Was Jugendliche von der Kirche erwarten und wie Gemeinden darauf reagieren müssen, erzählt Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche im Sonntagsblatt-Interview.

Zum Ende der Maidan-Proteste vor 5 Jahren

Kiew Ukraine Maidan
Das Ende der "Euromaidan"-Bürgerproteste auf dem ukrainischen Platz der Unabhängigkeit jährt sich zum fünften Mal. In seinem Buch "Die Sprache der Plätze" hat sich der Tübinger Literaturwissenschaftler Jürgen Wertheimer mit den Bürgerbewegungen auf dem Maidan in Kiew sowie dem Tahrir in Kairo und dem Taksim in Istanbul auseinandergesetzt. Er ist überzeugt, dass Plätze wie diese unter bestimmten Umständen wieder zum politischen Leben erwachen können.

"Stark starten"

Aktiv werden, statt nur zu kritisieren. Dazu hatte der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm bei einer Veranstaltung aufgerufen - und Ernst Wißmüller nahm ihn beim Wort. Bei den Kirchenvorstandswahlen 2018 wählte ihn seine evangelische Gemeinde zum ersten Mal als Kirchenvorsteher. Welche Projekte er dort mit anpacken möchte, erzählte er Sonntagsblatt.de beim Tag der Kirchenvorstände in Fürth.

Von Klimawandel bis Eventtourismus

Inzell Chiemgauer Alpen Berge Winter Schnee
Bei den Alpen denken die meisten Menschen an Weite, Einsamkeit und Ruhe. Tatsächlich sind die bewohnbaren Flächen jenseits der Steilhänge einer der am dichtesten besiedelten Räume Europas. Platzmangel, Tourismus und Klimaveränderungen stellen die Gemeinden zwischen München und Bozen vor große Herausforderungen. Die Allianz in den Alpen (AidA) dient ihnen dabei als unterstützendes Netzwerk. Projektkoordinatorin Gabriele Greußing erklärt im Interview, was die Alpenregion beschäftigt und wie jeder von uns zu ihrem Schutz beitragen kann.

"Stark starten"

Beim Tag für Kirchenvorstände (KV) am 26. Januar in Fürth kamen mehr als 800 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus ganz Bayern zusammen, um gemäß des Tagesmottos "stark" in ihre neue Amtsperiode zu "starten". Der 26-jährige Felix Pfingstgräf aus dem mittelfränkischen Altdorf ist schon zum zweiten Mal im KV. Im Video-Interview mit Sonntagsblatt.de erzählt er, welche Erfahrungen gerade junge Menschen dort sammeln können.

PuK in der Praxis

PuK-Jugendbotschafter Marlene Altenmüller
Der Reformprozess "Profil und Konzentration" (PuK) der bayerischen Landeskirche soll ein Wandel von oben und von unten sein. Um bei Veränderungen an der Basis zu helfen, haben die Evangelische Jugend in Bayern (EJB) und das PuK-Projektbüro rund 30 junge Moderatoren ausgebildet. Wie diese Jugendbotschafter die Kirchenreform begleiten, erklärt die Vorsitzende des Landesjugendkonvents, Marlene Altenmüller.

Öko X-Mas

Türkranz Advent Natur Weihnachten Tür
Die "staaden Zeiten" haben sich geändert: Lametta am unechten Weihnachtsbaum und Kunstschnee sind für immer mehr Menschen mit Umweltbewusstsein nicht nur kitschige Relikte aus den 80ern, sondern Müllproduzenten erster Klasse. Wie Sie der Flora, Fauna und Ihrer Gesundheit ein ökologisches Fest bereiten, erfahren Sie in unseren fünf Tipps.