Freizeit
Das neue Urlaubermagazin "Grüß Gott" der bayerischen Landeskirche ist erschienen. Worum es in der Ausgabe 2021 geht - und wo Sie das Heft downloaden können.
Grüß Gott 2021

Das kostenlose Urlaubermagazin "Grüß Gott" der bayerischen evangelischen Landeskirche (ELKB) ist erschienen und steht ab sofort auf der Website von "Kirche und Tourismus in Bayern" zum Download bereit.

Grüß Gott 2021 mit Ideen für Aktivitäten im Freien

In der Ausgabe 2021 werden auf 40 Seiten Reportagen, Interviews, Berichte und Informationen aus den Bereichen Religion, Kunst und Kultur in Bayern präsentiert. Angesichts der zweiten Urlaubssaison mit coronabedingten Einschränkungen liegt der Fokus dabei auf Aktivitäten im Freien. Es geht unter anderem um eine Wanderung auf dem Ökumenischen Kapellenweg im Allgäu, eine Radtour im Rodachtal auf den Spuren des Reformators Martin Luther und alte Mühlen in Bayern. 

Bedford-Strohm: "Auf dem Gipfel bekommen wir Überblick"

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hebt in seinem Vorwort die spirituelle Bedeutung des Bergwanderns hervor. "Berge schenken die Erfahrung der Weite", schreibt der Theologe. "Auf dem Gipfel bekommen wir Überblick. Nicht nur über die Landschaft. Oft genug auch über unser eigenes Leben." Aus der Distanz sehen die Menschen laut Bedford-Strohm die Wege, die sie gegangen sind - "die geraden wie die Irrwege". Solche Bilder würden helfen, den eigenen Lebensweg zu erkennen und anzunehmen.

"Grüß Gott", das Magazin der evangelischen Kirche für Urlaub und Kur, wurde 2016 erstmals veröffentlicht und erscheint seitdem einmal jährlich.

Urlaubermagazin "Grüß Gott" 2021: Jetzt zum Download!

Mit dem Fahrrad auf den Spuren Martin Luthers, experimentelle Kunst im Park der Evangelischen Tagungsstätte Wildbad und wandern auf dem Mühlenweg im Frankenwald: Das kostenlose Urlaubermagazin "Grüß Gott" 2021 der bayerischen Landeskirche ist erschienen und steht ab sofort hier zum Download bereit.

Weitere Artikel zum Thema:

Landeskirche in Bayern

Pfarrer Roland Sievers beim Berggottesdienst auf dem Fellhorn in den Allgäuer Alpen.
Der Tourismus in Bayern ist wegen der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Auch die Urlauberseelsorge der bayerischen evangelischen Landeskirche musste sich auf die Corona-Pandemie einstellen. Online-Formate, auf die derzeit viele Kirchengemeinden setzen, helfen hier nur bedingt, erklärt der landeskirchliche Tourismusreferent Thomas Roßmerkel im Interview.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*