Kirchentag
Der Kirchentag auf dem Hesselberg muss umplanen: Der geplante Fernsehgottesdienst wurde vom Bayerischen Rundfunk abgesagt.
2019 Kirchentag Hesselberg Kreuz Himmel
Kruzifix vor weiß-blauem Himmel beim Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg 2019.

Auch der geplante Fernsehgottesdienst vom Hesselberg anstatt des Bayerischen Kirchentags kann am Pfingstmontag (24. Mai) nicht wie geplant stattfinden. Wegen der Erkrankung wichtiger Mitarbeiter müsse man die für 10 Uhr geplante Fernseh- und Radioübertragung im Bayerischen Rundfunk (BR) absagen, teilten die Kirchentags-Veranstalter in Wassertrüdingen mit. Der Kirchentagsgottesdienst soll allerdings nicht komplett ausfallen: die Landeskirche selbst strahlt am Pfingstmontag ab 10 Uhr über ihren Youtube-Kanal einen "Flickenteppich"-Gottesdienst aus, mit Live-Elementen vom Hesselberg und vorproduzierten Einspielern.

Kirchentag Hesselsberg: Motto bleibt bestehen

Kirchentag-Geschäftsführer Diakon Matthias Hellmuth sagte sonntagsblatt.de am Freitag, das Motto bleibe trotz der neuen Form: "Feste des Glaubens - 70 Jahre Bayerischer Kirchentag". Auch Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm werde am Pfingstmontag live auf dem Hesselberg sein, ebenso der Münchner Pfarrer Steve Kennedy Henkel, der die Predigt hält, sowie der christliche Liedermacher Andi Weiss am Klavier. Als neue Elemente hinzu kommen im Vergleich zum geplanten BR-Fernsehgottesdienst Einspielfilme aus verschiedenen Regionen Bayerns, erläuterte der Kirchentags-Geschäftsführer.

Für die diesjährige digitale Ausgabe des Kirchentags zeichnet sich nach Angaben der Veranstalter nun die Online-Abteilung der Landeskirche verantwortlich. Das Team um Kirchenrat Christoph Breit werde zusammen mit Veranstaltungstechnikern vor Ort den Live-Stream produzieren, hieß es.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*