Leipzig

Paulinum Leipzig

Das neue Augusteum und Paulinum am Augustusplatz in Leipzig.
Neutrale Aula oder Kirche nach altem Vorbild? 1968 ließ das DDR-Regime die völlig intakte Universitätskirche St. Pauli abreißen. Acht Jahre länger als erwartet hat das Bauvorhaben Paulinum an der Leipziger Uni gedauert. Die Wunden der Geschichte heilen konnte die bauliche Erinnerung an die gotische Paulinerkirche noch nicht. Streit gab es nicht nur mit dem niederländischen Architekten Erick van Egeraat, sondern auch darum, wer im Innenraum das Sagen hat. Auch kurz vor der Übergabe an die Hochschule hält der Ärger an.

Toleranzpreis

Pfarrer Christian Führer
Der Leipziger Pfarrer Christian Führer (71) ist mit dem "Wilhelmine-von-Bayreuth-Preis für Toleranz und Humanität in kultureller Vielfalt" ausgezeichnet worden. Im 25. Jahr nach dem Fall der Berliner Mauer würdigte die Stadt Bayreuth damit das "nachhaltige politische Wirken" des Theologen in den Jahren vor und während der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR.

Protestanten im Porträt

Akio Takano Bach-Museum Leipzig
Autor
An manchen Tagen ist die Verkehrssprache in den Räumen des Bach-Museums in Leipzig weder Deutsch noch Englisch: Ein Fünftel der Gäste kommt nämlich aus Japan. Kaum jemand von den Bachianern aus Übersee aber dürfte Meister Johann Sebastian so verbunden sein wie Akio Takano, der internationale Pressesprecher des Museums. Sein Leben ist eine Symbiose mit Bach.

Europas Protestanten

JSB Bach Zitat Max Reger
Autor
Der weltbekannteste Lutheraner neben Martin Luther ist Johann Sebastian Bach. 27 Jahre verbrachte er als Thomaskantor in Leipzig - nicht immer glücklich, aber sehr produktiv und nachhaltig. Der Historiker Thomas Greif führt zu den wichtigsten Erinnerungsorten und spricht mit Menschen, die Bachs Andenken in Wort und Tat pflegen.