Mädchen

9. Internationaler Mädchentag

Meike Kiehl So, 11.10.2020 - 13:53
Autor
Am 11. Oktober ist 9. Internationaler Mädchentag. Welchen Ursprung er hat und wie bedeutsam er ist.

Nationalsozialismus

Sandra Martin Sa, 25.07.2020 - 18:00
Anita Lasker-Wallfisch (2019)
Sie spielte im Mädchenorchester von Auschwitz und wurde dadurch vor dem Tod bewahrt. Anita Lasker-Wallfisch überlebte Auschwitz und Bergen-Belsen. Lange schwieg sie über ihre Zeit im KZ. Heute berichtet sie unermüdlich aus ihrem Leben – und warnt vor dem neuen Antisemitismus unserer Zeit.

Sexuelle Identität

Sandra Martin Don, 05.03.2020 - 06:30
Jugendlicher beim Fußballspiel
Sie fühlen sich nicht dem Geschlecht zugehörig, das ihnen aufgrund körperlicher Merkmale zugeschrieben wird: Transgeschlechtliche Jugendliche suchen zunehmend Beratung und Hilfe. Denn ein Leben im Körper, der nicht passt, verursacht psychisches Leid.

Knabenchor

Timo Lechner So, 29.09.2019 - 12:00
Windsbacher Knabenchor
Autor
Der weltbekannte Windsbacher Knabenchor geht demnächst auf US-Konzerttournee - aber auch in Deutschland ist der evangelische Chor viel unterwegs, beispielsweise zu einem "Antrittsbesuch" in der Hamburger Elbphilharmonie.

Null Toleranz

Christina Geisler Sa, 01.12.2018 - 16:41
Frau Hand Abwehr Nein Ablehnung
Unsere Scham und Sexualität sind die sensibelsten Pole unserer Seele. Wird die Grenze der Intimsphäre ungewollt überschritten, kann das für einen Moment unangenehm sein – oder einen Menschen für den Rest seines Lebens aus dem Gleichgewicht bringen. In der Kirche, die für Gemeinschaft und Seelsorge steht, zerbricht noch viel mehr. Wir haben bei der Herbstsynode nachgefragt: Wie schützt die bayerische Landeskirche ihre Mitglieder vor sexualisierter Gewalt?

Diakonie in Mittelfranken

Timo Lechner Sa, 10.02.2018 - 16:32
ALMA Weißenburg
Autor
Eine gute halbe Stunde lang wartet Eva Neuner vor dem Schnellimbiss auf die 14-Jährige, die bei ALMA, der Weißenburger Beratungsstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt angerufen hat und sich mit der Sozialpädagogin treffen wollte. Zwei Stunden später ruft sie dann an und erklärt "Ich war da, wollte Sie aber erst mal aus der Ferne betrachten. Was ich zuhause erlebt habe, kann ich nicht einfach so jemandem anvertrauen."