Ulrich Zwingli

Schweizer Reformation

Suppe Reformation Sola
Der Tag, auf den so viele Protestanten gespannt gewartet und hingearbeitet hatten, ist vorüber und mit ihm auch zehn Jahre Reformationsdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland. Dabei war der 31.10.1517 nur der Startschuss für eine große Bewegung. Bei den Schweizern geht der Feiermarathon darum gerade erst los.

Ruhmeshalle ohne Reformatoren

Die Walhalla - »Ruhmeshalle großer Deutscher« in Donaustauf bei Regensburg.
Der "Ruhmestempel" Walhalla bei Regenstauf wurde kurz vor dem Reformationstag 1842 eröffnet. Bedeutende Persönlichkeiten "teutscher Zunge" sollten laut bayerischem König Ludwig I. in dem Bauwerk mit einer Marmorbüste oder Gedenktafel geehrt werden. Doch Reformatoren fehlten lange auf der Liste. Noch heute entzündet sich Kritik an der ziemlich einseitigen Auswahl an Feldherren und Germanenführern, die keiner mehr kennt und deren Beitrag zur Geschichte und Kultur zweifelhaft ist.

Europas Protestanten

Zürich Großmünster Modell Thomas Greif
Zürich ist neben Wittenberg die zweite Keimzelle der Reformation. Hier entstand im 16. Jahrhundert eine reformierte Musterstadt, ein "evangelisches Jerusalem". Was ist von der "Zwingli-Stadt" Zürich geblieben? Der Historiker Thomas Greif führt zum Täufer-Gedenkstein an der Limmat, wirft einen Blick in die City-Kirche "Offener St. Jakob" und begibt sich in der Zürcher Altstadt zwischen St. Peter und Großmünster auf Spurensuche reformierter Geschichte und Mentalität.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*