Buß- und Bettag
Seit 25 Jahren ist der Buß- und Bettag wieder ein normaler Arbeitstag und kein Feiertag mehr. Aber nicht in dem kleinen mittelfränkischen Ort Burk. Hier erfahren Sie, warum den Einwohnern des Ortes der Feiertag so wichtig ist.
Sebastian Schiling, der evangelische Pfarrer von Burk erklärt, warum im Ort der Buß- und Bettag weiterhin traditionell als Feiertag gesehen und begangen wird.

In ganz Bayern müssen die Bürger am Buß- und Bettag arbeiten. In ganz Bayern? Nein! In einem kleinen Dorf in Mittelfranken leisten die Bürger immer noch Widerstand.

Rathaus, Bäcker, das kleine Kaufhaus und der Friseur – sie alle waren am Mittwoch in Burk im Landkreis Ansbach geschlossen. Die 900-Seelen Gemeinde kämpft eisern für den traditionellen evangelischen Feiertag. Hier heißt es statt arbeiten - evangelischen Gottesdienst feiern!

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*

efs