26.01.2019
Kinder

Evangelische Kindertagesstättenverband Bayern (KITA-Verband Bayern)

Für mehr Qualität in den Kindertagesstätten setzt sich der Evangelische KITA-Verband Bayern ein. Wir erklären, was der Verband sonst noch tut.
Kind mit bunten Malhänden
Kind mit bunten Malhänden

Der Evangelische KITA-Verband Bayern wurde 2009 gegründet mit dem Ziel, die relevanten Partner auf Kirchenkreisebene miteinander zu vernetzen. Der Verband will die Mitarbeitenden in Kindertageseinrichtungen unterstützen. Er bietet Beratung vor Ort, Informationen, Serviceangebote, Arbeitshilfen sowie Fort- und Weiterbildungen. Zudem versteht sich die Einrichtung auch als Partner für Politik und Gesellschaft.

Zu den Fortbildungsangeboten gehören Workshops und Veranstaltungen zur pädagogischen Praxis ebenso wie Personalentwicklung oder Management.

„Jedes Kind ist ein wertvolles Geschenk Gottes. Wir wollen, dass alle Kinder in evangelischen Kitas ihre Gaben entfalten können. In diesem Sinne werden wir die Einrichtungen beraten, fortbilden und uns vor allem für sie politisch stark machen" ist das Motto des Verbandes.

Der Verband ist eine rechtlich selbstständige Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Er ist Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Das Diakonische Werk in Bayern hat den Aufgabenbereich Tageseinrichtung und Tagespflege dem Verband übertragen. Der Evangelische KITA-Verband Bayern e. V. vertritt die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und das Diakonische Werk Bayern in diesem Arbeitsfeld.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: