Bayerischer Journalisten-Verband

Foto von Corona-Patient ist bestes "Pressefoto Bayern 2020"

Der Bayerische Journalisten-Verband hat das Pressefoto des Jahres 2020 für Bayern gekürt: Fotograf Florian Bachmeier gewinnt mit dem Foto "Der Covid-19-Patient" den Wettbewerb. Mehr über die Auszeichnung erfahren Sie hier.

Der Fotograf Florian Bachmeier aus Schliersee hat mit dem Foto eines 90-jährigen Corona-Patienten den Wettbewerb "Pressefoto Bayern 2020" gewonnen.

Das Foto "Der Covid-19-Patient" zeigt den sichtlich von der Krankheit gezeichneten Mann auf einem Bett im Krankenhaus Agatharied (Landkreis Miesbach) sitzend, wie der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) als Ausrichter des Preises mitteilte.

Foto "Der Covid-19-Patient": "Paradebeispiel für anteilnehmende Fotografie"

Das prämierte Bild sei ein "Paradebeispiel für anteilnehmende Fotografie", hieß es. Es zeige das Schicksal des Einzelnen als große Tragödie der Pandemie. Der Preis, der heuer virtuell verliehen wurde, ist mit 2.500 Euro dotiert.

Die bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) würdigte als Schirmherrin des Wettbewerbs in einer Videobotschaft die Fotos der Preisträger. Normalerweise findet die Preisverleihung mit einer Ausstellungseröffnung im Kreuzgang des Landtags statt.

Aigner sagte, sie wünsche sich für das kommende Jahr, "dass wir zu den eher leisen Korrekturen eines im ganzen ausgeglichenen Lebens zurückkehren können". Und dass sich dies dann auch auf den Pressefotos in 2021 widerspiegle.

Insgesamt hatten Fotografen dieses Jahr 1.230 Fotos eingereicht - eine Rekordbeteiligung. 365 Fotos seien alleine für den Nachwuchspreis eingegangen.

Weitere Auszeichnungen

Weitere Auszeichnungen erhielten der Bamberger Fotograf Matthias Hoch für ein Bild über trainierende Footballer (Kategorie Sport), der freie Fotograf Peter Schatz (Serie), die Fotodesign-Studentin Sophie Linckersdorff (Bayern Land & Leute), der freie Fotograf Robert Günther (Tagesaktualität), der BR-Journalist Henning Pfeifer (Umwelt & Energie) und Günter Distler (Kultur).

Der Nachwuchspreis geht heuer an die 27-jährige Jana Margarete Schuler aus Bamberg für ihre Serie "Im Lockdown", die zeigt, wie Menschen aus ihrem Umfeld die Corona-Beschränkungen erleben. Alle Auszeichnungen sind mit Geld- und Sachpreisen dotiert.

Der Wettbewerb wurde inzwischen zum 21. Mal vom Bayerischen Journalisten-Verband (BJV) ausgerichtet. 

Weitere Artikel zum Thema:

Kommentar

Die Demokratie braucht freie, unabhängige, der Wahrhaftigkeit und Menschenwürde verpflichtete Medien: als Dienstleister und Wächter zugleich. Gerade in Zeiten, in denen Lügen, Halbwahrheiten und Filterblasen demokratische Gesellschaften zu zerreißen drohen. Ein Kommentar von Stephan Bergmann.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*