Gesundheit
Sven Hannawald ist neuer AOK-Botschafter für psychische Gesundheit. Wie sich der ehemalige Skisprung-Profi für das Thema engagiert.
Sven Hannawald und Stephan Abele
Sven Hannawald und Stephan Abele, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern, bei der Vertragsunterzeichnung im Münchner Olympiapark.

Der ehemalige Skisprung-Profi Sven Hannawald ist neuer AOK-Botschafter für psychische Gesundheit. Durch gezielte Präventionsangebote wolle die Krankenkasse gemeinsam mit dem Prominenten auf das sensible Thema aufmerksam machen, wie die AOK Bayern am Montag in München mitteilte.

Hannawald litt selbst unter psychischen Belastungen

Der Gewinner der Vierschanzentournee und Olympiasieger von Salt Lake City litt selbst unter psychischen Belastungen und beendete nach einem Burnout seine Karriere als Spitzensportler. Seitdem wirbt der vierfache Weltmeister für einen offenen Umgang mit psychischen Erkrankungen.

Durch rechtzeitiges Einschreiten sei es möglich, vielen Menschen leidige Wege zu ersparen und Hilfe aufzuzeigen, sagte Hannawald. Die AOK Bayern setze hier etwa auf Online-Angebote für mehr Gelassenheit und weniger Stress im Privat- und Berufsleben. Das Online-Programm "Familiencoach Depression" biete zudem Angehörigen Hilfe beim Umgang mit einem erkrankten Familienmitglied. 
 

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*