TV-Tipp: "Grüß Gott Oberfranken"
Im evangelischen Fernsehmagazin "Grüß Gott Oberfranken!" wird diesmal gehämmert, poliert, geschraubt und gesägt, denn ohne das Handwerk würde es so Einiges, was Glaube und Kirche ausmacht, nicht geben. Wir haben eine Silberschmiedin, einen Kirchenmaler, einen Orgelbauer und eine Glockensachverständige an ihrem Arbeitsplatz besucht.
Handwerkliche Berufe in der Kirche sind vielfältig und mit kreativ. Wir stellen ihnen Menschen vor, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Ein Film von Maike Stark.

In der Sendung zeigen wir, wie eine Bayreuther Silberschmiedin Abendmahlkelche, Hostienzangen und Co herstellt. Eigentlich ist die Pfarrerin, doch sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und vor ein paar Jahren zusätzlich eine Ausbildung zur Silberschmiedin gemacht.

"Silberschmiedin ist ein Beruf, der ganz eng mit der Kirche verbunden ist und auch noch heute davon lebt."

Außerdem begleiten wir einen Kirchenmaler aus Bamberg bei einer aufwendigen Kirchenrestauration in Creußen. 

Auch das immaterielle Kulturerbe Orgelbau ist in Oberfranken vertreten. "Grüß Gott Oberfranken!" begleitet den komplexen Neubau einer mobilen Orgel für die Bamberger Stephanskirche, vom ersten Planungsschritt bis zum fertigen Instrument.

In der Rubrik "Mein Lieblingsplatz" stellt die angehende Glockensachverständige Brigit Kleefeld die Glockenstube im Kirchturm vor.

Beim Handwerk in der Kirche lässt sich Leidenschaft und Beruf, Kreativität, Glaube und Kirche verbinden und so macht die Arbeit viel Freude.

Weitere Artikel zum Thema:

Podcast

Wie ein Beruf den Menschen prägt oder warum manche Typen einen bestimmten Beruf wählen, das interessiert den evangelischen Pfarrer Michael Bergner. Er interviewt in seinem Podcast Menschen zu diesem Thema und will damit auch interessante und außergewöhnliche Berufe vorstellen. Hören Sie rein.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*