11.04.2019
"Grüß Gott Oberfranken"

Aufstehen, Krone richten - Resilienz lernen

Ruhe und Gelassenheit im Alltag, am Arbeitsplatz und im Privatleben. Das ist eine Kunst, die gelernt werden kann. Resilienz ist die Steigerung davon, nämlich die Fähigkeit mit Krisen und Problemen fertig zu werden. Wie das gehen kann, zeigt die Sendung von Christian Probst auf tvo "Grüß Gott, Oberfranken"
Was lässt uns nach einer Niederlage wieder aufstehen? Wie stehen wir Krisen durch? Resilienz ist hier das Zauberwort. Wie diese gestärkt werden kann, stellt Christian Probst in seiner Sendung "Grüß Gott Oberfranken" bei tvo vor.

Das psychologische Wort "Resilienz" ist in derzeit sehr häufig in Gebrauch. Ein ganzer wissenschaftlicher Zweig befasst sich damit, wie Menschen positiv gefördert werden können, um die nötige Stärke zu haben, eine Niederlage oder Krise zu überstehen. "Was uns in Krisen stark macht" - die Aprilausgabe von "Grüß Gott Oberfranken" widmet sich der Frage, was uns widerstandsfähig macht, und welche Rolle der Glaube dabei spielt. Zu Gast haben wir in der Sendung Birgit-Marie Henniger, Priorin der Christusbruderschaft Selbitz und Michael Doß von der Diakonie Hochfranken.

Eine fundierte Arbeit über die wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema finden Sie in dem Buch "Resilienz durch Glauben? Die Entwicklung psychischer Widerstandskraft bei Erwachsenen" von Elias D. Stangl. https://www.gruenewaldverlag.de/resilienz-durch-glauben-p-1304.html

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Leben

Seelische Widerstandsfähigkeit lässt sich nach Einschätzung der Resilienz-Trainerin Maria Moll nur bis zu einem bestimmten Grad erlernen. Aber "an Haltungen wie einer positiven Grundhaltung lässt sich arbeiten", sagte Moll dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Sozialpädagogin bietet Resilienz-Trainings an, bei denen es darum geht, mehr Gelassenheit im Alltag zu erlangen.
efs