10.09.2020
Kirche und Corona

Regionalbischof Kopp betont: Kirche muss selbstkritisch bleiben

Der Münchner evangelische Regionalbischof Christian Kopp empfiehlt der Kirche Selbstkritik im Blick auf ihren Umgang mit der Corona-Pandemie.
Regionalbischof Christian Kopp

Die Kirchen hätten zwar "unendlich viel getan", doch bleibe die Frage, ob man sich lauter gegen die Sperrung von Heimen hätte wenden müssen, sagte Kopp laut Manuskript am Sonntag in einer Predigt in München.

"In einer Krise weiß keiner, was am Ende der richtige Weg ist", gab der Theologe zu bedenken.

Mit Optimismus in die Zukunft

Kopp bekräftigte den diakonischen Auftrag der Kirche:

"Wir Christen werden uns weiter mit all unseren Kräften dafür einsetzen, dass das Leben jedes Menschen zählt."

Er habe in der Diakonie so viele kreative und an guten Lösungen orientierte Menschen kennengelernt, dass ihm für die Zukunft überhaupt nicht bange sei, sagte der Regionalbischof. 

 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Corona-Krise

Entlohnung in der Pflege
Die meisten Bundesländer wollen die Sonderprämie für Pflegekräfte aus eigenen Mitteln aufstocken - und nehmen dafür Millionenbeträge in die Hand. Wann das Geld überwiesen wird, ist unterschiedlich. Lesen Sie alles rund um den Pflegebonus in unserem Newsticker.