23.03.2017
ZEITZEICHEN

Profil und Konzentration? - Wir machen das!

Warum die Landeskirche mit einem Motto wie "Profil und Konzentration" bestimmt nie zur Trendsetterin wird.
Wir machen das!

Bunt, zart und trotzdem cool! So wird die Frühjahrsmode in diesem Jahr. Gelb, orange, grasgrün, pink.

Streifen sind auch wieder angesagt, Matrosenlook kommt ja nie aus der Mode.

Und "Slogan-Shirts" muss man diese Saison haben, also ein T-Shirt, wo was ganz Wichtiges draufsteht, was ich der Welt unbedingt mitteilen muss: We should all be feminists. Girl Gang. Futuresex.

Zugegeben, da ist noch Luft nach oben, aber damit kann man doch schon mal arbeiten … bunt, zart und trotzdem cool ... das wäre doch auch mal ein Motto für eine Synode. Die Frühjahrssynode tagt diese Woche in Coburg und hat schon ein Motto: "Profil und Konzentration".

Aber keine Panik, das ist sicher nur ein ganz interner Arbeitstitel. Denn damit wird unsere Landeskirche nie zur Trendsetterin, zum neuen Gesicht der 2000-jährigen Werbekampagne, zum It-Girl der Reformation.

Da hilft nur eins: ZEITZEICHEN, übernehmen Sie! Kapern Sie den Tagungsort, übernehmen Sie die Kongresshalle und verwandeln Sie den dortigen Rosengarten in einen Laufsteg der evangelischen Hipster: bunt, zart und trotzdem cool!

Bunt heißt, alle sagen, was ihnen auf dem Herzen liegt, keiner verdreht die Augen und tut den anderen wahlweise als fromm oder zeitgeistiges Weichei ab.

Zart heißt am Sonntag Lätare, dem "kleinen Ostern" mitten in der Passionszeit, dass Rosa (liturgische Farbe am 4. Passionssonntag) das Zepter schwingt und anordnet: Liebe deineN NächsteN!

Cool schließlich wird das Geburtstagsgeschenk für unseren Landesbischof: ein Slogan-Shirt mit dem Aufdruck

Love me or leave me

Alles ist gut.

Wir machen das!

Born free

Getauft. Geglaubt. Geliebt.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Reformprozesses "Profil und Konzentration"

Martin Brons und Annette Lichtenfeld
Autor
Während sich vielerorts Kirchengemeinden und Geistliche in Bayern fragen, wie man die "Strategischen Leitsätze" des im März 2017 auf der Landessynode in Coburg angestoßenen kirchlichen Reformprozesses "Profil und Konzentration" (PuK) in die Tat umsetzt, bleibt man in Nürnberg gelassen: Vier Gemeinden der Innenstadt setzen schon seit rund zehn Jahren gemeinsame Konzepte in die Tat um.

Umfangreiches Programm

Lutherstatue Ulmer Münster
Autor
Martin Luther dürfte das Ulmer Münster gekannt haben. In Stein gemeißelt steht er im Kirchenschiff an einer Säule. Trotzdem: Für die Reformation in Ulm spielte Luther selbst lange nur eine geringe Rolle. In der mächtigen Reichsstadt war der Einfluss oberdeutscher Reformatoren stark. Die Vielstimmigkeit der Reformation in der Stadt war ein Grund, Ulm im vergangenen Jahr zu einer "Reformationsstadt Europas" zu ernennen.
Sonntagsblatt