2.05.2020
Schutzmaske selbst gemacht

Anleitung: Wie nähe ich eine Corona-Gesichtsmaske

Wie können wir andere Menschen vor dem Coronavirus schützen? Ein Mund-Nasen-Schutz kann dabei helfen. Wir erklären, wie Sie sich selbst so eine Gesichtsmaske nähen können.
Mundschutz Corona nähen
Selbst genähter Mundschutz mit Gummibändern aus buntem Stoff.

Jetzt können Sie sich selbst einen Mund-Nasen-Schutz nähen - mit unserer Anleitung als PDF. Ein selbst genähter Schutz ist weder geprüft noch zertifiziert, doch können wir davon ausgehen, dass das Tragen eines solchen Schutzes  die Übertragungswege einer Corona-Infektion reduziert.

Wie der Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten, im NDR-Podcast erklärt, geht es weniger darum, sich selbst zu schützen, sondern andere: Bei feuchter Aussprache etwa kann eine einfache Gesichtsmaske grobe Tröpfchen des Mundschutz-Trägers abhalten.

Möglicherweise könne eine Infektionsausbreitung etwas verringert werden, allerdings nur im Nahbereich, so Drosten.

Anleitung: Wie nähe ich eine Maske selbst

Für den Corona-Gesichtsschutz benötigen Sie dünnen Stoff, ca. 20 cm groß. Am besten eignet sich Baumwolle, Kunststoff ginge aber auch. Abgesehen von der Nähmaschine benötigen Sie ein Bügeleisen, um die Falten zu fixieren und ein Gummiband.

Wenn der Schutz um den Hals getragen werden soll, sollte außerdem noch ein Band an den Schutz genäht werden. Unsere Anleitung, die sie hier kostenlos als PDF herunterladen können, stammt von der Feuerwehr Essen.

Wer in den Mundschutz einen kochfesten Vliesstoff einnäht, erhöht die Wirksamkeit der Maske erheblich. Inzwischen gibt es im Internet verschiedene Anleitungen.

Auch Prominente in Deutschland tragen inzwischen eine Maske

Unter dem Hashtag #Maskeauf zeigen inzwischen einige Prominente aus Deutschland ihren selbst genähten Mundschutz. Abgesehen davon lautet Devise der Stunde immer noch: #stayathome.

Wer möchte, kann sich über ein Formular auch beteiligen an der Aktion "Ich liefere Masken".  Was für Masken werden gebraucht? Alle Arten. Von professionellen OP-Masken bis zu selbstgenähten Stoffmasken wird alles gebraucht.

Ärzte und Personal im Kontakt mit Covid-19 Patienten brauchen professionelle Schutzausrüstung um sich nicht anzustecken.

Auch die kann aus den richtigen Materialien mit den richtigen Schnittmustern handgenäht werden. Ärzte und Therapeuten benötigen zumindest ganz einfache Masken, um nicht selbst Keine an Patienten weiterzugeben (Spuck-Schutz). Die Zivilbevölkerung kann durch das Tragen von Schutzmasken ebenfalls dazu beitragen, die Weitergabe durch Niesen und Husten zumindest ein Stück weit zu verringern. Hier geht es zum Link der Aktion "Ich liefere Masken".

Mund-Nasen-Schutz nähen Corona Anleitung
Anleitung: Nähen eines Mundschutzes - PDF.
ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Praktikum und Corona

Laptop Praktikum Sonntagsblatt Lea Schiller
In vielen Arbeitsbereichen steht wegen der Corona-Krise die Zeit still. In der Online-Redaktion des Sonntagsblatts ist hingegen reichlich zu tun. Praktikantin Lea erzählt, wie sie ihr sechswöchiges Praktikum beim Sonntagsblatt trotz Einschränkungen erlebt hat und was zum Homeoffice-Erfolg beitragen kann.

Unterricht und Corona

Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg Tür Spiegelung
Bayerische Lehrkräfte sehen sich während der Corona-Krise mit ungekannten Herausforderungen konfrontiert. Doch welche Chancen ergeben sich durch das Unterrichten aus der Ferne? Ist die digitale Form womöglich sogar die effektivere? Wie der Schulalltag aktuell gemeistert wird und welche besondere Rolle der Religionsunterricht dabei einnimmt, hat Sonntagsblatt.de im Gespräch mit der Würzburger Schulbeauftragten und einem Gymnasiallehrer herausgefunden.