10.08.2018
Urlaubtipps

Barrierefreier Urlaub in Bayern: 8 Unterkünfte und Ausflugtipps

Rollstuhlgerechte Unterkünfte, Freizeiten für gehörlose oder Wanderungen für sehbehinderte Menschen: In Bayern gibt es zunehmend Angebote für Urlauber mit Handicap. Auch evangelische Einrichtungen bieten einige Möglichkeiten. Eine Übersicht mit acht Tipps.
Die Erholungsstätte Langau
Die Erholungsstätte Langau behält auch nach der Modernisierung ihren bäuerlichen Charme.

1. Barrierefreie Bildungs- und Erholungsstätte Langau

In der Bildungs- und Erholungsstätte Langau können Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Urlaub machen. Die Langau bei Steingaden liegt abgeschieden und eingebettet in das Bergpanorama des Allgäuer Alpenvorlandes. Das Angebot der zum Diakonischen Werk Bayern gehörigen Langau ist einmalig in Deutschland: Jeder, der es braucht, bekommt einen ehrenamtlichen Betreuer für die Dauer seines Aufenthalts. Es gibt Optionen für den Familienurlaub, Freizeiten für Menschen mit Behinderung, spezielle Programme für pflegende Angehörige und zahlreiche Erholungs- und Unternehmungsmöglichkeiten. Einen ausführlichen Text über die Langau lesen Sie hier.

 

2. Barrierefreie Familienerholungs- und Tagungsstätte Sulzbürg

Die im oberpfälzischen Sulzbürg gelegene evangelische Familienerholungsstätte verfügt über einen großzügig angelegten Garten mit Obst- und Gemüse und bietet für Familien und Menschen mit Beeinträchtigung an Körper und Seele Freizeit- und Erholungsangebote. Das Parterre ist komplett barrierefrei. Es gibt mehrere rollstuhlgeeignete Gästezimmer. Der Träger der Einrichtung ist der Freundesring Sulzbürg, der Mitglied des Diakonischen Werks Bayern und der Evangelischen Familienerholung Deutschland ist.

 

CVJM Aktivzentrum Hintersee in Ramsau

3. Barrierefreies CVJM Aktivzentrum Hintersee in Ramsau und der Nationalpark Berchtesgaden

In Ramsau, ganz in der Nähe von Berchtesgaden, ist das CVJM Aktivzentrum Hintersee gelegen. Das gesamte Gästehaus ist barrierefrei. Acht Zimmer sowie alle öffentlichen Bereiche sind rollstuhlgeeignet. Zudem gibt es zwei Fahrstühle, sodass Menschen mit Handicap alle Bereiche des Hauses selbstständig erreichen können. Die malerische Bergkulisse, die sich schon vom Haus aus genießen lässt sowie das barrierefreie Wander- und Freizeitangebote im Nationalpark Berchtesgaden laden zu einem erholsamen und zugleich abenteuerlichen Urlaubserlebnis ein.
 

Schweder Zeltlager

4. Kinder- und Jugendfreizeiten der Gebärdensprachlichen Kirchen-Gemeinde in Bayern

Die Evangelisch-Lutherische Gebärdensprachliche Kirchengemeinde in Bayern (EGG) bietet regelmäßig Freizeiten für gehörlose Kinder und Jugendliche an. Die Kinderfreizeit findet einmal im Jahr statt und richtet sich an Kinder im Alter von acht bis elf Jahren. Alle zwei Jahre fährt ein Team der EGG mit etwa 15 Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren auf eine Sommerfreizeit nach Schweden. Geleitet werden die Freizeiten von pädagogisch geschulten Betreuern, die alle mit der Deutschen Gebärdensprache (DGS) sowie mit lautsprachbegleitenden Gebärden (LBG) vertraut sind.

 

Baum Sonne Garten

5. Freizeiten der Blinden- und Sehbehindertenseelsorge der bayerischen Landeskirche

Die Blinden- und Sehbehindertenseelsorge der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern bietet Freizeiten und Ausflüge für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen an, die gerne gemeinsam unterwegs sind. Diese Reiseangebote sollen dazu beitragen, Menschen aus verschiedenen Regionen Bayerns, vielfältiger religiöser Prägung sowie unterschiedlicher Einschränkung des Sehvermögens zusammenzubringen. Sie bieten Raum für Begegnung und Austausch, Erholung und das gemeinsame Abenteuer.

 

Reiseplan

6. Reiseangebote der Offenen Behindertenarbeit München

Die evangelische Offene Behindertenarbeit (OBA) München bietet zahlreiche Möglichkeiten für das barrierearme Reisen. Sie unterstützt Menschen mit Behinderung bei der Planung und Organisation individueller Reisen. Daneben hat die OBA München einen Prospekt mit einem vielfältigen Angebot an Gruppenreisen. Es werden Reisen im In- und Ausland angeboten - ans Meer, in die Berge oder in die Stadt. Es gibt Reisen für Menschen fast jeder Altersgruppe, für Alleinreisende und Familien und für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Geleitet werden die Reisen von qualifizierten Betreuern.

 

7. Wanderungen für blinde Menschen in Bischofsgrün

Das blinde Ehepaar Waltraud und Horst Zinnert hat in Bischofsgrün im oberfränkischen Landkreis Bayreuth etwas Besonderes auf die Beine gestellt: Sie bieten zusammen mit Ehrenamtlichen Wanderungen für blinde Urlauber sowie Freizeiten mit dem Motto "Begegnung auf Augenhöhe" an. Zudem haben sie dazu beigetragen, ihren Ort für sehbehinderte und blinde Menschen barriereärmer zu machen. So gibt es in Bischofsgrün inzwischen einen Ortsplan sowie einen Kirchenführer in Blindenschrift und auch die Speisekarte des Hotel-Gasthofs "Siebenstern" ist tastbar.

 

Aschau im Chiemgau
Aschau im Chiemgau

8. Naturerlebnispfad in Aschau im Chiemgau für Rollstuhlfahrer

In Aschau im Chiemgau gibt es einen barrierefreien Rundwanderweg, der durch eine Moorlandschaft führt. Der 1,2 Kilometer lange Naturerlebnispfad ist rollstuhlgeeignet. Sein Ausgangspunkt befindet sich am Aschauer Moorfreischwimmbad, wo sich ein großzügiger Parkplatz befindet. Info-Tafeln entlang des Wanderwegs informieren die Gäste über interessante Naturerscheinungen. Zudem bietet der Natur-Experte Gerhard Märkl geführte "Moorsafaris" unter dem Motto "zum Moorfrosch ohne Stolperstein" an.

 

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Naherholung

Urlaubstipps Bayern 2018
Sommerferien dahoam? Nach einer aktuellen Umfrage bleibt die Hälfte aller urlaubenden Bayern zu Hause. Warum auch wegfahren, wenn wir im schönsten Bundesland Deutschlands leben! Hier finden Sie fünf wertvolle Tipps unserer Redakteure, wie Sie ohne weit zu reisen einen spannenden und erholsamen Urlaub mitten in Bayern verbringen können.

Fränkisches Seenland

Gottesdienst Schäferwagenkirche Brombachsee
Eigentlich ist Helmut Müller schon fast vier Jahre im Ruhestand. Doch wenn im Sommer die meisten Menschen das Urlaubsfieber packt, zieht es den 67-Jährigen zurück in den Dienst. Schon zu seiner aktiven Zeit als evangelischer Pfarrer hat er in den Sommerwochen als Urlaubsseelsorger gearbeitet. In Markt Oberstdorf etwa oder in Prien am Chiemsee. Heuer ist er zum dritten Mal Urlaubspfarrer am Brombachsee.

Urlaub für erschöpfte Angehörige

Merle Härtig und Manuel Ziegler.
Die Verantwortlichen der Bildungs- und Erholungsstätte Langau blicken nach der Rundum-Sanierung in Höhe von acht Millionen Euro optimistisch in die Zukunft. Künftig können sich dort nicht nur Familien mit behinderten Kindern erholen, sondern auch die Angehörigen demenzkranker Menschen. Ein Problem aber bleibt.