Gesundheit
Vom 17. bis 26. September 2021 findet die zweite Bayerische Demenzwoche statt. Die Aktionswoche soll mehr Bewusstsein für den Umgang mit der Krankheit und den Betroffenen schaffen.
Demenz
Demenz spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. (Symbolbild)

Die zweite Bayerische Demenzwoche findet vom 17. bis 26. September statt. Dabei solle das Bewusstsein für den im Umgang mit dieser Krankheit und den Betroffenen weiter geschärft werden, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) laut einer Mitteilung vom Sonntag.

Beteiligt seien zahlreiche Kooperationspartner, darunter die kommunalen Spitzenverbände, Wohlfahrtsverbände, der Landesverband Bayern der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und die Bayerische Architektenkammer.

Holetschek: Zahl der Demenzerkrankten wird steigen

Der Minister wies darauf hin, dass bereits heute im Freistaat mehr als 240.000 von Demenz Betroffene lebten. Im Jahr 2030 werde diese Zahl voraussichtlich bei 300.000 liegen. "Unser Ziel muss daher sein, die Gesellschaft zu sensibilisieren und für mehr Akzeptanz zu sorgen", sagte er.

Im vergangenen Jahr habe die Demenzwoche aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen müssen. 
 

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*