Literatur
Die Münchner Autorin Carola Gruber wird Gelsenkirchens erste "writer in residence". Was für ihr dreimonatiges Literaturstipendium bisher geplant ist.
Carola Gruber
Schriftstellerin Carola Gruber

Die Münchner Autorin Carola Gruber wird Gelsenkirchens erste "writer in residence". Die 37-jährige Schriftstellerin und Journalistin wird während des dreimonatigen Literaturstipendiums in der Ruhrgebietsstadt leben und arbeiten, wie die Stadt Gelsenkirchen mitteilte.

"Obwohl ich in Bonn geboren bin, kenne ich Nordrhein-Westfalen und das Ruhrgebiet kaum", erklärte Gruber. Deshalb freue sie sich sehr darauf, Gelsenkirchen in den kommenden Monaten kennenzulernen.

Carola Gruber schreibt Blog über Aufenthalt in Gelsenkirchen

Ein wichtiger Bestandteil des Stipendiums sei der Austausch mit der Stadtbevölkerung, hieß es. Am 6. Juli stelle sich Gruber mit einer ersten Lesung im stadt.bau.raum vor.

Im August seien in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gelsenkirchen Schreibwerkstätten geplant, und im September werde es eine weitere Lesung zum Abschluss geben. "Ich werde die Eindrücke meines Aufenthalts außerdem in einem Blog teilen", kündigte die Autorin an.

Carola Gruber erhielt mehrere Preise und Stipendien

Carola Gruber studierte den Angaben zufolge Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Berlin, Hildesheim und Montreal. Sie lebt und arbeitet in München.

Die Autorin erhielt mehrere Preise und Stipendien, darunter das Literaturstipendium des Freistaats Bayern und den Würth-Literaturpreis. 

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*