20.07.2017
Musikprojekt

Mit Musik auf den Spuren des Reformators: In Wunsiedel macht eine ganze Schule beim Projekt »Sing Luther« mit.
Wunsiedler Schulkinder proben mit Ulrike Schelter-Baudach.
»Sing Luther«: Wunsiedler Schulkinder proben mit Ulrike Schelter-Baudach.

Die Zweitklässlerin Fatima strahlt. Sie hat eine Süßigkeit bekommen, weil sie eine Frage zum Musical »Sing Luther« richtig beantworten konnte. Kirchenmusikerin Ulrike Schelter-Baudach fragte die Schüler der zweiten Klasse der Jean-Paul-Grundschule in Wunsiedel nach dem Psalm, der Martin Luther zu einem sehr bekannten Kirchenlied inspirierte. Die richtige Lösung, der Titel des Lieds, ist natürlich »Ein feste Burg«, der Psalm hat die Nummer 46. Und dann singen die Grundschüler dieses Lied, das Luther um 1529 herum geschrieben hat.

Der Text ist sperrig für Mädchen und Buben im Alter von sieben, acht oder neun Jahren. Ulrike Schelter-Baudach suchte passende Bilder zu den Textbausteinen, quasi Merkhilfen für die Schüler. Auch Bewegungen haben sie einstudiert, etwa gekreuzte Hände, als Symbol für die »Waffen«, wenn es im Liedtext heißt: »Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen«. Luther, der ja bekanntlich nach einem gnädigen Gott suchte und die Gnade Gottes schließlich entdeckte, wird bei der Aufführung ein Wunsiedler Abiturient spielen, Dekan Peter Bauer übernimmt die Rolle des Sprechers.

Luthers Freude bei den Kindern spürbar

Die schwerwiegenden Worte, wenn Luther um Gnade ringt, begleiten die Schüler der Wunsiedler Grundschule mit einem leisen »Kyrie eleison«. Ulrike Schelter-Baudach fragt während der Probe nach, welche Sprache das sei. Die Kinder melden sich, viele Finger gehen nach oben, die richtige Antwort, griechisch, haben sie parat. Die Freude, die Luther empfunden haben mag, drücken die Schüler mit einem modernen Lied aus. »Ich lobe meinen Gott, der meine Fesseln löst, damit ich frei bin«, heißt es da. Sehr aufmerksam verfolgen die Zweitklässler die Proben für den großen Auftritt.

Alle Klassen der Grundschule können teilnehmen, insgesamt sind das 340 Schüler, evangelischen, katholischen und muslimischen Glaubens. Die Proben zu dem Schulprojekt im Jubiläumsjahr der Reformation dauerten über Wochen. An drei Vormittagen in der Woche proben Ulrike Schelter-Baudach und Reinhold Schelter mit den Klassen. »Wir betreiben unser evangelisches Kerngeschäft«, sagt Kantor Reinhold Schelter. Durch das Projekt »Sing Luther« lernte eine ganze Schule bekannte Lieder und Verse des Reformators, auch Luthers Morgensegen. Musikalisch begleiten Klavier, Klarinette, Bass und Schlagzeug die Schüler bei einer Aufführung, die auch den Besuchern den Werdegang Martin Luthers näherbringt.

Bei einem ähnlichen Projekt der Wunsiedler Grundschule, »Sing Bach«, im Jahr 2015, waren die dritten Klassen beteiligt. Bei »Sing Luther« wagten sich Schulleitung, Lehrer, Kirchenmusikerin und Kantor an ein Musikereignis, das niemanden ausschließt und Schüler von der ersten bis zu vierten Klasse einlädt, mitzumachen und mitzugestalten.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share
Sonntagsblatt