17.07.2018
Landtagswahl

Kirchliche Kampagne: "Bayern, bitte wenden!"

"Bayern, bitte wenden!" heißt eine Kampagne zur Landtagswahl, mit der die kirchlichen Organisationen Brot für die Welt, Misereor und Mission EineWelt eine gerechtere und globalere Politik für Bayern fordern.
Kampagne_bitte_wenden

Die beiden kirchlichen Hilfsorganisationen Brot für die Welt und Misereor sowie das Partnerschaftszentrum Mission EineWelt aus Neuendettelsau haben zur Landtagswahl eine Kampagne gestartet. Mit "Bayern, bitte wenden!" wolle man darauf aufmerksam machen, dass es "eine Wende in der bayerischen Landespolitik" benötige, wenn man der lokalen und globalen Verantwortung gerecht werden will, sagte Jürgen Bergmann, Referatsleiter Entwicklung und Politik bei Mission EineWelt, am Montag laut Mitteilung. Darin seien sich das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt, deren katholisches Pendant Misereor und Mission EineWelt einig.

Konkret habe man je drei Forderungen für die Politikfelder Asyl- und Migrationspolitik, Klimapolitik sowie Agrar- und Bildungspolitik formuliert. Gefordert werden unter anderem die konsequente Umstiegsförderung auf ökologischen Landbau, die Verbesserung von Bildungschancen für benachteiligte Gruppen, die Förderung regionaler Kreislaufwirtschaft, der Verzicht auf Abschiebungen in Krisenregionen sowie ein Stopp der "Anker"-Zentren. Ziel der Initiatoren ist es, dass möglichst viele Bürger die Kampagne unterstützen. Für jedes Politikfeld gebe es Postkarten, die man an Politiker versenden kann - das sei auch per Mail möglich.

Jetzt beim Wettbewerb mitmachen

Auf der eigens eingerichteten Internetseite fänden sich darüber hinaus Hintergrundinformationen zu den Forderungen der drei Organisationen und Vorschläge für die Entwicklung eigener Wahlkampfaktionen, hieß es. Wer seine Aktionen in Wort und Bild dokumentiere, könne bei dem extra ausgerufenen Wettbewerb zudem Preise im Wert von bis zu 300 Euro gewinnen.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: