Zum 200. Jahrestag der Erhebung der Münchner Frauenkirche zur Kathedrale feiert Erzbischof Kardinal Reinhard Marx am Sonntag (26. September) einen Gottesdienst. Grund für die Erhebung 1821 war die Errichtung des Erzbistums München und Freising im Zuge der Neuordnung der bayerischen Bistümer, teilte die Diözese am Dienstag mit. Der Gottesdienst im Dom beginnt um 17 Uhr und wird unter www.erzbistum-muenchen.de/stream zeitgleich ins Internet übertragen.

Für das Erzbistum München und Freising bedeutete die Neuordnung die Verlegung des Bischofssitzes von Freising nach München. Die Frauenkirche wurde zur Kathedrale erhoben, ein Domkapitel installiert und territorial gingen Gebiete des Erzbistums Salzburg und des früheren Bistums Chiemsee sowie die Fürstpropstei Berchtesgaden an das Erzbistum.

In der Krypta des Doms läuft aktuell eine multimediale Darstellung zur Geschichte der Kathedrale. Eine Online-Ausstellung zur Entstehung des Erzbistums gibt es auf der Website der Diözese.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*