Die 42-Jährige Tanja Schmid wird neue Kantorin an der Neu-Ulmer Petruskirche. Sie ist damit auch die neue Kantorin des Dekanats Neu-Ulm, teilte der evangelische Dekan Jürgen Pommer am Mittwoch mit. Schmid ist seit 2012 als Kantorin in Bad Wörishofen tätig. Die Organistin mit A-Prüfung hat ein künstlerisches Diplom Dirigieren mit dem Schwerpunkt Chorleitung und ein abgeschlossenes Lehramtsstudium für Musik.

Schmid sagte, sie wolle Bewährtes fortführen, das ihre Vorgänger aufbauten, sie wolle aber auch Schwerpunkte auf die Arbeit mit den Chören legen, die seit dem Ausbruch der Pandemie brach lag. "Ich möchte es über die moderne Musik schaffen, dass mehr Leute sich für klassische Musik begeistern", kündigte Schmid außerdem an. So könne man "auch Kirchenferne erreichen und berühren." Sie sehe, "dass die klassische Musik und die Kirche an sich immer mehr zu als elitär wahrgenommenen Sachen werden, zu denen zu wenige Zugang haben".

Schmids Amtsvorgänger Oliver Scheffels geht als Dekanatskantor und Kantor der dortigen Matthäuskirche nach Ingolstadt. Scheffels' Vorgänger, Bezirkskantor Wolfgang Gütinger, der 34 Jahre lang an der Petruskirche tätig war, werde während der Vakanz wieder in der Petruskirche an der Orgel zu hören sein, teilte das Dekanat mit. Schmid werde ihren Dienst in Neu-Ulm frühestens zum ersten Februar antreten.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*