Berlin, Würzburg (epd). Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Mit dem Würzburger Mediziner werden weitere neun Männer und sechs Frauen zum Tag der Deutschen Einheit für ihren herausragenden Einsatz für Kunst und Kultur in der Corona-Pandemie geehrt, wie das Bundespräsidialamt am Donnerstag in Berlin mitteilte,

Unter den Geehrten ist auch die Schriftstellerin und Büchner-Preisträgerin Terézia Mora, der Filmregisseur Christian Petzold, die Leiterin der Bremer Shakespeare Company, Renate Heitmann, und der Schauspieler Burghart Klaußner. Ausgezeichnet werden zudem Fotografen und Musiker sowie Kreative, die sich um das Kulturleben auf dem Land verdient machen, wie die Gründer des "Theaters am Rand" im Oderbruch, Tobias Morgenstern und Thomas Rühmann.

Für ihren besonderen Einsatz und Ideenreichtum in der Corona-Pandemie erhält die Magdeburgerin Petra Schubert einen Orden, die Hofkonzerte für Menschen in Pflegheimen organisierte. Steinmeier würdigt die Bürgerinnen und Bürger auch dafür, dass sie "ein solidarisches Miteinander und den gesellschaftlichen Zusammenhalt" fördern. Die Verdienstorden werden am 1. Oktober in Schloss Bellevue verliehen. (3165/23.09.2021)

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*