München (epd). Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seinem Vor-Vor-Vorgänger im Amt, Edmund Stoiber, zu dessen 80. Geburtstag an diesem Dienstag (28. September) gratuliert. Der frühere Ministerpräsident sei eine "der ganz großen, prägenden Figuren des modernen Bayern", sagte Söder laut einer Mitteilung der Staatskanzlei vom Montag. In Stoibers Amtszeit fielen "grundlegende Weichenstellungen", wie etwa dem ersten ausgeglichenen Haushalt auf Landesebene.

"Die Entwicklung Bayerns mit der Hightech Offensive zu einem modernen Hightech-Land ist ganz eng mit seinem Namen verbunden", sagte Söder. Stoiber war von Mai 1993 bis September 2007 Bayerns Regierungschef, ihm folgten Günther Beckstein (2007/2008), Horst Seehofer (2008-2018) und seit 2018 Markus Söder (alle CSU) im Amt nach. Stoiber, bei der Bundestagswahl 2002 Kanzlerkandidat der Union, habe sich "um Bayern außerordentlich und dauerhaft verdient gemacht", sagte Söder.

Er wünsche ihm "alles Gute zu seinem 80. Geburtstag - Zufriedenheit, Gesundheit und weiterhin die gewohnte Kraft, sich für Bayern einzusetzen", betonte Söder, der unter CSU-Chef Stoiber (1999-2007) von 2003 bis 2007 dessen Generalsekretär war. Söder sagte, Stoiber sei "immer noch aktiv", seine Stimme habe Gewicht, sein Rat und seine Meinung seien auch heute noch gefragt und geachtet: "Er bleibt mir ein Vorbild, ich bin ihm nach wie vor eng verbunden."

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*