TV-Tipp
Im Evangelischen Fernsehmagazin "Grüß Gott Oberfranken!" geht es diesmal um Rechtspopulismus und Kirche. Wir haben uns mit engagierten Christen getroffen, die sich für Frieden, Demokratie und Toleranz einsetzen und eine Kirchengemeinde besucht, die Geflüchteten eine neue Heimat bietet.
In der Sendung "Grüß Gott Oberfranken!" geht es im November um Menschen aus Oberfranken, die sich gegen rechts engagieren und sich für ein buntes und friedliches Zusammenleben aller Kulturen und Nationen einsetzen. Ein Film von Maike Stark.

Wenn Mitte November durch das oberfränkische Wunsiedel rechtsextreme Gruppen marschieren, dann hält die Bürgerinitiative "Wunsiedel ist bunt" mit einer Demonstration für Frieden, Demokratie und Toleranz dagegen.

Auch Vertreter aus Kirche und Wissenschaft haben sich bei einer Tagung ausgetauscht über die Popularität rechter Gemeinschaften und einer entsprechenden Antwort der Kirche. Fest steht, dass es für die Kirche aus der christlichen Grundhaltung heraus selbstverständlich ist, als tolerante Gemeinschaft aufzutreten, in denen unterschiedliche Menschen zusammenkommen, so Dekan Peter Bauer aus Wunsiedel: 

"Wir sind als Kirche und christliche Gemeinschaft dazu aufgerufen, Möglichkeiten der Versöhnung, des miteinander versöhnten Lebens und damit der Vielfalt und der Buntheit zu suchen und zu fördern."

Martin Becher vom Bayerischen Bündnis für Toleranz spricht im Talk über das sogenannte "Toleranzdilemma" im Umgang der Kirche mit menschenfeindlichen, intoleranten Haltungen:

"Menschenfeindlichkeit hat in der Kirche keinen Platz, wenn man den christlichen Glauben ernst nimmt."

Außerdem besucht die Redaktion Pfarrerin Andrea Nehring in Bayreuth, die Diversität im Alltag lebt. Sie engagiert sich in der Arbeit mit Geflüchteten und feiert zusammen mit Iraner*innen regelmäßig einen internationalen Gottesdienst mit multikultureller Band.

TV-Tipp "Grüß Gott Oberfranken!"

Das evangelische Fernsehmagazin

Die Sendung läuft auf TV Oberfranken jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 17:45 Uhr, 18:45 Uhr und 20:45 Uhr. Bis jeweils Sonntag laufen weitere Wiederholungen. Franken Plus strahlt die Sendung jeden zweiten und vierten Mittwoch bzw. Donnerstag im Monat um 19:45 Uhr aus.

Weitere Artikel zum Thema:

Christentum und Politik

Über das Thema "Rechtspopulismus und Kirche" wurde drei Tage im Evangelischen Bildungszentrum Bad Alexandersbad diskutiert. Wie geht man damit um und welche Lösungsansätze gibt es? Der Chef des Bayerischen Bündnisses für Toleranz hat konkrete Vorschläge.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*