19. Mai 2021
1700 Jahre Judentum

Interview mit Michael Iluz über seine Sicht auf das Judentum

Michael Iluz studiert für ein Jahr in Deutschland. Seit 2016 studiert er an der Universität Tel Aviv und forscht zum Thema jiddische Literatur. Der Jude aus Israel entdeckt nicht nur jüdische Spuren in Franken, sondern interessiert sich auch für den christlichen Glauben. 
Michael Iluz ist 29 Jahre alt und kommt aus Israel, genauer gesagt aus einem kleineren Ort zwischen Tel Aviv und Jerusalem. Seit 2016 studiert er an der Universität Tel Aviv. Von August 2020 bis August 2021 ist er als Austauschstudent an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Er schreibt seine Masterarbeit über „Jiddische Literatur.“ Als Nebenjob gibt er Hebräisch Unterricht für Fortgeschrittene / Konversation. Außerdem ermöglicht ihm ein Stipendium den Aufenthalt in Deutschland.
Seit 2018 lernt er Deutsch und hat verschiedene Sprachkurse an der Universität besucht.

Wir haben mit ihm über das Judentum, die Unterschiede zum Christentum und sein ganz persönliches Verhältnis zu seinem Glauben gesprochen.

 

Weitere Artikel zum Thema:

TV-Tipp: "Grüß Gott Oberfranken"

Autor
Seit weit über 1.000 Jahren leben Juden in Franken. Der israelische Student Michael Iluz, der für ein Jahr in Deutschland studiert, hat sich auf die Spuren jüdischer Traditionen und des jüdischen Glaubens begeben. Er interessiert sich für die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von jüdischem und christlichen Glauben und hat Spannendes zu berichten.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*