#Glaubensfrage
Er war Münchens jüngster Stadtrat, Mitglied des Bayerischen Landtags und zuletzt 13 Jahre Abgeordneter des Deutschen Bundestags - Peter Gauweiler. Im Interview spricht er über Kirche, Politik und seinen ganz persönlichen Glauben.

Der Jurist Peter Gauweiler ist seit 47 Jahren Mitglied der CSU. Von 2013 bis 2015 war er Stellvertretender Parteivorsitzender. Im erzkatholischen Bayern wuchs er in der evangelischen Jugendschar auf und spielte im Posaunenchor. Die unterschiedlichen Konfessionen empfand er nie als Problem, erzählt er im Interview. Heute hat er vier Kinder für die er ein Vorbild sein möchte - auch in Sachen Glaube.

Beim Redaktionsgespräch im Evangelischen Presseverband sprach Gauweiler ausführlich über das Verhältnis zwischen Politik und Religion. Hier ist das Interview nachzulesen.

Dossier

#Glaubensfrage

Woran glaube ich? An welchen Werten orientiere ich mich? Welche Rolle spielen Gott und Religion in meinem Leben? Das sind Fragen, mit denen sich Prominente aus Kirche und Politik, Gesellschaft und Kultur in unserer Reihe #Glaubensfrage beschäftigen. Mehr dazu in unserem Dossier: www.sonntagsblatt.de/glaubensfrage

Weitere Artikel zum Thema:

#Glaubensfrage

2020 inszeniert er bereits zum dritten Mal die Oberammergauer Passionsspiele. Was die ständige Beschäftigung mit Glaube und Religion mit ihm macht, wie er jetzt auf seinen gelernten Beruf des Bildhauers zurückblickt und was die Kirche in seinen Augen gegen sinkende Mitgliederzahlen tun sollte, darüber hat der Theaterintendant Christian Stückl exklusiv mit uns gesprochen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*