Corona
Spiel und Spaß im digitalen Raum: Das soll es beim "Spiele-Festchen" am kommenden Wochenende geben, teilt die Evangelische Jugend Nürnberg mit. Was die Teilnehmer erwartet.

Ein kleiner Ableger des Nürnberger "Spiele-Fest" findet am kommenden Wochenende (Freitag, 19. bis Samstag, 20. März) statt.

Weil die Coronavariante des großen Spiele-Fest Anfang Februar gut geklappte habe, plane man nun das "Spiele-Festchen" online und mit Distanz, unabhängig von Infektionszahlen und Inzidenzien, heißt es in einer Mitteilung der Evangelischen Jugend Nürnberg (ejn).

Sportarten, Rätselspiele und vieles mehr stehen auf dem Programm

Bei den "Ratzolympics" lassen sich Sportarten wie Lacrosse, Wasserball, Taekwondo, Fußball oder Tanzen kennenlernen. Beim Stadtteil-Spiel der Evangelischen Jugend Eibach gibt es zu Psalm 23 Aufgaben aufs Handy, deren Lösung einen jeweils zur nächsten Station bringen.

Am Freitag bieten die Veranstalter "Spiele, fast wie in echt": Kennenlernen, Rätsel lösen, sich bewegen, Geschichten erzählen, Unfug reden und Standbilder bauen stehen hier auf dem Programm.

Über die Plattform Tabletopia richtet der Spieleclub Ali Baba digitale Spielrunden aus. Außerdem veranstaltet der Club am Samstagabend eine Fragestunde zum Thema "Kinder- und Familienspiele".

Für die meisten der Veranstaltungen ist vorab eine Anmeldung nötig 

Der Spielraumgottesdienst "Regel Numero Uno" aus der Tüte kann rund um die Uhr zu Hause allein, mit der Wohngemeinschaft oder der Familie gefeiert werden. Für die meisten der Veranstaltungen ist zuvor eine Anmeldung nötig.

Das Spiele-Festchen wird gemeinsam veranstaltet vom Ali Baba Spieleclub, Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Evangelischer Jugend Nürnberg (ejn), dem Jugendamt der Stadt und weiteren Partnern. 

Weitere Artikel zum Thema:

Kiste gegen die Langeweile

Hand aufs Herz, liebe Eltern: Wie sehr nervt es Sie, das 50. Mal "Mensch ärgere dich nicht" zu spielen und immer wieder das Puzzle vom Feuerwehrmann Sam zu bauen? Doch ständig neue Sachen zu kaufen, ist auch nicht immer drin, denn so Spiele gehen ganz schön ins Geld. Die Evangelische Jugend im Dekanat Bamberg hat einen Lösungsvorschlag.

Kinder und Jugendliche in der Corona-Krise

Ministerpräsident Markus Söder
Die Erwartung mancher an den Kinder- und Jugendgipfel der Staatsregierung war groß - der Bayerische Jugendring etwa ist mit einem Katalog an Forderungen ins Treffen gegangen. Am Ende bleibt vieles unerfüllt. SPD und Grüne kritisieren das scharf.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*