12.12.2020
Auto-Gottesdienst auf dem Volksfestplatz

In Bayreuth wird das Auto zum Gemeindesaal

In Bayreuth können bis 800 Menschen bei einem Gottesdienst teilnehmen. Wie das geht? Ganz einfach im Freien - aber trotzdem unterm Dach. Der Auto-Gottesdienst auf dem Bayreuther Volksfestplatz will das möglich machen.

Für das Pfarrerehepaar Hans Dietrich und Andrea Nehring ist es die Lösung, um entspannt Gottesdienst zu feiern. "Um in dieser kalten und kulturlosen Zeit ein bisschen Licht nach Bayreuth zu holen", machten sich die Beiden schon früh über den Auto-Gottesdienst Gedanken. 

Im Frühsommer wurden durch das Autokino in Bayreuth die Voraussetzungen geschaffen.  Kurz vor Weihnachten wird es aber anstatt Blockbuster zwei Gottesdienste geben.

Los geht es am Sonntag, den 13. Dezember, um 10 Uhr mit dem Kindergottesdienst. Natürlich auch im Auto -  die Familienkutsche wird diesmal also nicht mit den neuesten Kindergeschichten beschallt, sondern mit Mitmachliedern und kleinen Geschichten von Esel Stups und der Schnecke Stumpl.

Hexe Bibi fliegt auch auf dem Besen vorbei

Außerdem hat sich noch hoher Besuch angekündigt, und zwar Katharina Hirschberg. Die in Jerusalem geborene Schauspielerin ist in Bayreuth aufgewachsen und lebt auch noch da.

Bekannt geworden ist sie durch ihre Rolle Bibi, aus Bibi und Tina. Also "ein tolles Erlebnis für jeden kleinen Kinofan" meint Nehring.
Um 16 Uhr beginnt dann der "reguläre" (Auto)Sonntagsgottesdienst auf dem Volksfestplatz. 

Der Bezirksposaunenchor mit seinen 60 Posaunisten sorge für die festliche Stimmung. Der Gottesdienst selbst werde auf zwei großen Leinwänden übertragen.

Mit dem Sendersuchlauf zur Sonntagspredigt

Um Musik und Predigt lauschen zu können, müssen die Besucher nur die entsprechende Autokino-Frequenz in ihren Autos einstellen.

Platzprobleme sollte es auf den großen Bayreuther Volksfestplatz auch nicht geben, denn "es ist Platz für 252 Fahrzeuge". Aber Winter ist eben nicht Sommer und so kann es schnell kalt werden im Auto.

Deswegen werden die Gottesdienste relativ kurz gehalten. Für den Kindergottesdienst sind 40 und für den regulären Gottesdienst 60 Minuten geplant.
 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Gottesdienste an Weihnachten

Ende November kündigten die beiden Kirchen einen ökumenischen Freiluft-Gottesdienst an Heiligabend vor der Residenz an - zwischenzeitlich stand er wegen der hohen Infektionszahlen auf der Kippe. Nun soll er aber stattfinden - mit weniger Gästen.

Gottesdienste an Weihnachten: Ein Kommentar

Pfarrerin Gerlinde Feine
Weihnachten im Corona-Jahr 2020: "Es ist lebensnotwendig für uns alle, am Heiligen Abend auf Präsenzgottesdienste zu verzichten! Und zwar konsequent", meint Pfarrerin Gerlinde Feine. In einem Gastbeitrag appelliert die Württembergische Theologin aus Oberfranken an die Kirchenleitungen aller Landeskirchen und Diözesen, freiwillig mit in den Lockdown zu gehen.