Weihnachten
Blinkende Lichterketten, leuchtende Weihnachtsfiguren: In der Vorweihnachtszeit ist so manches Haus festlich geschmückt. Der Mietverein München klärt auf, was bei der Weihnachtsdekoration erlaubt ist - und was nicht.

Weihnachtsdeko ist Geschmackssache - und rechtlich gesehen ist auch nicht alles erlaubt. Der Mieterverein München weist darauf hin, dass Mieter zwar innerhalb ihrer Wohnung dekorieren dürfen, wie sie möchten, nicht jedoch außerhalb.

Was bei der Dekoration außerhalb der Wohnung zu beachten ist

Wer vor seinen Fenstern, an der Fassade oder im Treppenhaus Deko anbringen will, muss sicherstellen, dass davon keinerlei Gefahr für andere ausgeht - auch nicht bei einem Schneesturm.

Sobald die Mieter in die Bausubstanz eingreifen, etwa weil sie einen Haken in die Wand bohren wollen, brauchen sie die Genehmigung ihres Vermieters. Zudem gelte grundsätzlich das Rücksichtnahmegebot. Blinkende oder tönende Dekoration dürfe keinen Mitbewohner am Schlafen hindern, hieß es weiter. 

Weitere Artikel zum Thema:

Weihnachten 2020

Weihnachten 2020
Auch wenn im Jahr 2020 vieles anders ist, finden Adventszeit und Weihnachten statt - wenn auch im Zuge der Corona-Krise in veränderter Form. Der Newsticker Advent und Weihnachten informiert über ausgewählte Aktionen, Events und Gottesdienste in Bayern.

Weihnachten 2021

Türkranz Advent Natur Weihnachten Tür
Die "staaden Zeiten" haben sich geändert: Lametta am unechten Weihnachtsbaum und Kunstschnee sind für immer mehr Menschen mit Umweltbewusstsein nicht nur kitschige Relikte aus den 80ern, sondern Müllproduzenten erster Klasse. Wie Sie der Flora, Fauna und Ihrer Gesundheit ein ökologisches Fest bereiten, erfahren Sie in unseren fünf Tipps.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*