Lutherstadt Wittenberg

Publizist und Theologe

Friedrich Schorlemmer vor seiner Bücherwand - 75. Geburtstag 2019.
Autor
Sein Name ist eng mit der friedlichen Revolution verbunden, die sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt. In Wittenberg schmiedete der evangelische Pfarrer Friedrich Schorlemmer 1983 symbolträchtig ein Schwert zu einer Pflugschar um und wurde zu einem der bekanntesten DDR-Bürgerrechtler. Noch heute mischt sich der Publizist und Theologe politisch ein, seine Meinung ist gefragt. Am 16. Mai feiert Schorlemmer seinen 75 Geburtstag.

Reformation & Weltausstellung

Martin Burchard - freischaffender Künstler
Zur Weltausstellung anlässlich des 500. Reformationsjubiläums gestaltet die bayerische Landeskirche in der Lutherstadt Wittenberg einen Bayerischen Garten. Einer der Hingucker dort wird die 80 Meter lange "Große Krippe" von Martin Burchard sein. Im Gespräch mit Christina Özlem Geisler erzählt der Tübinger Künstler und Diplom-Pädagoge, was es mit der Krippe auf sich hat.

Reformationsjahr lockt Touristen

Lutherstiege in der Kirche St. Anna in Augsburg
Das 500. Reformationsjubiläum lockt immer mehr Gäste in die bayerischen Lutherstädte. In Augsburg etwa ist die zusätzliche Nachfrage schon jetzt deutlich spürbar: Die Führungen zum Thema Luther und Reformation sind sehr gefragt. Und auch anderswo brummt es.

"Kirche in Bayern"

Zum 500 jährigem Jubiläum von Martin Luthers 95 Thesen zieht es viele Besucher an die Orte, an denen der Reformator Geschichte geschrieben hat. Dazu zählt in Bayern besonders das oberfränkische Coburg. Dort fand der landesweit geächtete Luther im Jahr 1530 eine sichere Unterkunft, während sein Freund Philipp Melanchthon auf dem Augsburger Reichstag das sogenannte "Augsburger Bekenntnis" (confessio augustana) einbrachte.