Susanne Breit-Keßler

Taufpaten

Susanne Breit-Keßler über Patenschaften
Im vergangenen Jahr wurden in Bayern 21.160 Kinder evangelisch getauft. Eine wichtige Rolle bei der Taufe übernimmt der jeweilige Pate. Die Münchner Regionalbischöfin und ständige Vertreterin des Landesbischofs, Susanne Breit-Keßler, ist dreifache Taufpatin. Im Gespräch mit sonntagsblatt.de erzählt sie, warum sie ihre Rolle als Patin genießt, welchen Wert Taufen haben und wie sich ihr eigener Horizont durch Patenschaften erweitert hat.

Kirche und Umwelt

Dass sie bloß heiße Luft produzieren, kann man den evangelischen Kirchenoberhäuptern weder auf der Straße noch auf der Kanzel vorwerfen. Gerade im Vergleich mit Managern, Politikern und anderen Kirchenoberhäuptern liegen die bayerischen Protestanten beim Dienstwagencheck in Sachen CO2-Einsparung weit vorn. Dennoch ist auch ihre CO2-Bilanz verbesserungswürdig.