28.11.2019
Kirche im Digitalen

Bayerische Landessynode: IT-Versorgung in Kirchengemeinden soll besser werden

Die IT-Versorgung in den evangelischen Kirchengemeinden soll besser werden. Um die vielerorts bestehenden Computerprobleme von Pfarrern und Pfarrämtern in den Griff zu bekommen, will die bayerische Landeskirche stärker in den Dialog mit den Gemeinden und der Verwaltung treten.
Digitalisierung

Wie die Landessynode bei ihrer Tagung in Bamberg am Donnerstag beschloss, soll vorerst kein extra Geld in besseren Techniksupport fließen, da die Kirchenleitung die Unterstützung durch die vorhandenen Verwaltungseinrichtungen bislang für ausreichend hält.

Auslöser für den Beschluss war der Hilferuf einer Erlanger Pfarrerin, die über massive IT-Schwierigkeiten in der Gemeinde geklagt und eine bessere Versorgung durch die Landeskirche eingefordert hatte. Zahlreiche Anwendungen funktionierten zäh und umständlich, zudem gebe es zu wenige IT-Ansprechpartner, schreibt die Pfarrerin in ihrer Eingabe an die Landessynode. Sie bat darum, den Pfarrbüros vor Ort einen Techniksupport zur Seite zu stellen.

"Es kann nicht sein, dass hier Dinge nur funktionieren, wenn man gerade einen fachlich versierten Ehrenamtlichen an der Hand hat", heißt es in einem Brief des Pfarramts der Erlanger Johanneskirche an die Kirchenleitung.

Zahlreiche Synodale bestätigten am Donnerstag die Erfahrungen aus Erlangen. Die Einrichtung eines fixen, womöglich kostenintensiven Runden Tisches zwischen Kirchenleitung und Gemeindevertretern wurde jedoch mit Verweis auf den Haushalt abgelehnt. Der Dialog soll künftig zwischen Landeskirchenamt, Kirchengemeinden und Verwaltungsverbünden stattfinden.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Gemeindeleben online

Besprechung in der Sonne
Mühevoll gestaltete Gemeindebriefe, übersichtliche Websites und bunte Profile in den sozialen Medien: Die bayerische evangelische Landeskirche hat kürzlich sieben Kirchengemeinden und ein Jugendwerk für ihre vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet. Was können andere Gemeinden und Institutionen von ihnen lernen?

Bis 15. Februar bewerben

Smartphone Handy Smartphone App Kirche Gemeinde social digital
Wer hat den schönsten Gemeindebrief im ganzen Land? Die evangelische Landeskirche in Bayern lobt für ansprechende Gemeindebriefe, moderne Internetauftritte und gelungene Social-Media-Aktivitäten Preise in Höhe von insgesamt rund 6.000 Euro aus.