8.03.2020
Solidarität in Europa

Fastenaktion der Landeskirche spendet für bedürftige Senioren in Rumänien

Gutes tun und älteren Menschen in Rumänien unter die Arme greifen - das ist das Ziel der diesjährigen Fastenaktion "Füreinander einstehen in Europa" der evangelischen Landeskirche. Sie wird am Sonntag (8. März) in Neumarkt eröffnet.
Pflegende Angehörige

Bereits seit vielen Jahren möchte die bayerische evangelische Landeskirche mit ihrer Fastenaktion, die an diesem Sonntag (8. März) in Neumarkt eröffnet wird, ein Zeichen setzen - für Zusammenarbeit und Solidarität mit den Kirchen in Europa. Daher wird jedes Jahr gezielt für bestimmte Projekte Geld gesammelt. Heuer fließen die Spenden unter dem Motto "Würdiges Leben im Alter" in zwei Projekte in Rumänien.

"Im Mittelpunkt stehen die Seniorenheime Schweischer und Hetzelsdorf in Siebenbürgen", erklärt die Neumarkter evangelische Dekanin Christiane Murner.

In beiden Heimen müssten dringend die Wasser- und Elektroinstallation erneuert werden, hinzu kommen neue Brandschutz-Auflagen, die für den Weiterbetrieb der Häuser unabdingbar sind. "Aber nicht nur veraltete Heizungsanlagen, die erneuert werden müssen, sind der Grund, warum wir die beiden Altenheime in Rumänien unterstützen möchten", ergänzt Murner. "Auch die Abwanderung der Fachkräfte spielt eine Rolle."

Viele junge Menschen verlassen Rumänien, um sich zum Beispiel in Deutschland ein besseres Leben aufzubauen.

Schließlich liegt der Mindestlohn bei rund 300 Euro, die Mindestrente bei der Hälfte, mit knapp 30 Euro müssen Sozialhilfeempfänger auskommen. Kein Wunder also, dass vor allem junge Menschen ihre Heimat verlassen. "Da entsteht jedoch das Problem: Potenzielle Pflege-Fachkräfte wandern aus, zudem können sich genau diese Menschen nicht um ihre Angehörigen in Rumänien kümmern. Pflege-Personal in Altenheimen müsste her - diese fehlen aber wiederum", erläutert die Dekanin.

Das Thema "Würdiges Leben im Alter" wird aber nicht nur am Sonntag (8. März) in einem Festgottesdienst zur Eröffnung der Fastenaktion in der Christuskirche in Neumarkt thematisiert, sondern das ganze Wochenende über. Bereits am Freitag (6. März) reist eine 50-köpfige Delegation aus der Evangelischen Kirche Augsburger Bekenntnisses aus Rumänien an.

Auf dem Programm steht einiges: "So werden wir unseren Gästen zum Beispiel eine Kirchenführung anbieten, unsere Kirchengemeinde vorstellen, über neue Gottesdienst-Modelle sprechen und am Abend zu einer musikalischen Andacht in der Christuskirche einladen", sagt der stellvertretende Dekan Martin Hermann. Am Samstag (7. März) geht es um das Schwerpunktthema der diesjährigen Fastenaktion:

"Wie gelingt es, dass Menschen im Alter die notwendige Pflege erhalten? Wo können sie Gemeinschaft erfahren?"

Dabei sollen Vertreter des öffentlichen Lebens zu Wort kommen. "Wir haben unter anderem die Generalkonsulin von Rumänien eingeladen, Vertreter des Landrats, des Bürgermeisters, die Seniorenbeauftragten des Landkreises Neumarkt sowie die Einrichtungsleiter des Martin-Schalling-Hauses sowie der Seniorenzentren in Pyrbaum. Wir möchten sie miteinbeziehen und von ihnen wissen, wie sie sich würdig leben im Alter vorstellen", ergänzt Dekanin Murner.

Auch musikalisch wird am Wochenende einiges geboten sein, bestätigt Dekanatskantorin Beatrice Höhn: "So lädt das Dekanat Neumarkt unter anderem alle Bürgerinnen und Bürger am Freitagabend zu einer musikalischen Abendandacht ein. Die Neumarkter Kantorei hat verschiedene alte Abendlieder vorbereitet, ergänzt werden diese durch eine musikalische Einlage der Gäste aus Siebenbürgen. Am Samstagabend um 19 Uhr steht dann ein spektakuläres Bläserkonzert in der Christuskirche mit dem Ensemble Philharmenka auf dem Programm, bei freiem Eintritt."

Eröffnet wird die diesjährige Aktion in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bayern, dem Gustav-Adolf-Werk und dem Martin-Luther-Verein am Sonntag um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Christuskirche in Neumarkt. Predigen wird der Bischof der Evangelischen Kirche in Rumänien, Reinhard Guib. Gemeinsam eröffnet er mit Oberkirchenrat Michael Martin die Fastenaktion.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: