19.12.2019
Weihnachten

Nach Sanierung: Dreieinigkeitskirche in Regensburg wird Heiligabend wiedereröffnet

Für die Evangelischen in Regensburg ist es wie ein Weihnachtsgeschenk: Die Dreieinigkeitskirche wird nach einer Sanierungsphase von 15 Monaten am Heiligen Abend wiedereröffnet - und damit ein Vierteljahr früher als geplant.
Dreieinigkeitskirche Regensburg
Die Dreieinigkeitskirche Regensburg

Wie Innenstadtpfarrer Martin Schulte mitteilt, ist das Baugerüst im Kircheninnenraum komplett abgebaut. Die großen Leuchter für die Kerzen, die am Heiligen Abend zum Lied "Stille Nacht, heilige Nacht" entzündet werden, seien bereits montiert.

Die Dreieinigkeitskirche ist der größte original erhaltene protestantische Kirchenbau Süddeutschlands. Im September 2018 hatte sich ein großes Stück Putz von der Decke über dem Altarraum gelöst, woraufhin die Kirche gesperrt werden musste. Erster Gottesdienst nach der Sanierung ist am Heiligen Abend, 24. Dezember, um 15 Uhr für Familien. Um 17 Uhr beginnt die Christvesper mit Pfarrer Martin Schulte und der Regensburger Kantorei. Unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Roman Emilius erklingt das "Gloria" von Antonio Vivaldi. Am 25. Dezember um 11 Uhr predigt Regionalbischof Klaus Stiegler.

In der ersten Märzhälfte soll laut Mitteilung auch die neue Bachorgel angeliefert werden, die wegen der Sanierungsarbeiten zwischengelagert werden musste. Danach folge eine mehrmonatige Phase des Einbaus, Stimmens und Einspielens. Am 27. September 2020 soll Orgelweihe sein.

Ferner wollen die beiden Regensburger Innenstadtgemeinden künftig enger zusammenarbeiten. "Gemeinsam in die Zukunft" lautet dann das Motto von Dreieinigkeitskirche und Neupfarrkirche. Nicht mehr getrennt laden die Gemeinden an den Feiertagen zu Gottesdiensten ein, sondern gemeinsam in eine der beiden Kirchen. Auch die Pfarrer tauschen die Kanzeln, um die Kooperation der Innenstadtgemeinden deutlich zu machen. Zudem würden die Vormittagsgottesdienste in beiden Kirchen immer um 11 Uhr beginnen, hieß es.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Turmblick

Blick vom Turm der Regensburger Dreieinigkeitskirche
Autor
Ein bisschen Kondition müssen die Besucher mitbringen: 157 Stufen führen hinauf zum Turm der Regensburger Dreieinigkeitskirche. Der Aufstieg allein ist schon etwas abenteuerlich. Wir haben für Sie herausgefunden, an welchen Relikten der Geschichte die hölzerne Turmtreppe vorbeiführt und was die Gäste oben erwartet.