Musik
Der 8. Münchner Orgelsommer lädt vom 4. Juli bis 12. September 2021 zu 26 Konzerten in die evangelischen Citykirchen ein. Was auf dem Programm steht.

Sommerkonzerte mit Kühlungseffekt: Der 8. Münchner Orgelsommer lädt vom 4. Juli bis 12. September 2021 zu 26 Konzerten in die evangelischen Citykirchen ein. In St. Lukas, St. Markus, St. Matthäus, in der Erlöserkirche und der Himmelfahrtskirche Sendling dreht sich dabei alles um Orgelklassiker von Bach bis Reger, wie die Veranstalter mitteilten. Aber auch zeitgenössische und kammermusikalische Werke stehen auf dem Programm.

Der Orgelsommer ist eine Veranstaltungsreihe des evangelischen Dekanats München, Schirmherr ist Stadtdekan Bernhard Liess. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, eine Anmeldung über die Homepage nötig.

Münchner Orgelsommer mit Organisten aus dem In- und Ausland

Neben den Kantoren der veranstaltenden Kirchen - Michael Grill, Armin Becker, Michael Roth, Tobias Frank und Klaus Geitner - spielen auch Gast-Organisten aus dem In- und Ausland. "Wobei wir die geplanten Gäste aus Brasilien und Großbritannien wegen der Corona-Bestimmungen noch einmal vertagen", erläuterte Kirchenmusikdirektor Tobias Frank.

Dafür locke das Programm mit inländischen Hochkarätern wie dem neuen Münchner Orgelprofessor Martin Sander und der international tätigen Konzertorganistin Angela Metzger.

Konzerte sind live vor Ort zu erleben

Zudem wartet der Orgelsommer laut Frank mit einer Premiere und einem Abschied auf: Während in St. Markus die Ott-Orgel erstmals seit ihrer Renovierung erklinge, sei die Steinmeyer-Orgel der Lukaskirche am 12. September zum letzten Mal im Konzert zu hören, bevor das Instrument im Zuge des Kirchenumbaus ab 1. Advent generalüberholt werde.

Die Konzerte sind live vor Ort zu erleben. "Außerdem planen wir, Ausschnitte aus einzelnen Konzerten auch online zu stellen", so der Kirchenmusiker. 

Weitere Artikel zum Thema:

Windsbacher Knabenchor

Internatsleben? Kennen viele nur noch aus Harry Potter. Doch der fast 17 Jahre alte Paul lebt seit mehr als vier Jahren im Internat - und singt im berühmten Windsbacher Knabenchor. Warum ihm das gefällt und was er privat für Musik mag - ein Porträt.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*